Foto: dpa/Friso Gentsch (Symbolbild)

Auf seinem rund 500 Meter langen Heimweg von einer Feier an Heiligabend hat ein betrunkener Autofahrer in Thüringen drei Unfälle gebaut. Der 58-Jährige rammte drei geparkte Autos, teilte die Polizei mit. Statt sich um die Schäden zu kümmern, setzte er seine Fahrt fort – erhielt aber wenig später zu Hause von der Polizei Besuch, nachdem ein Zeuge einen Hinweis gegeben hatte.

Polizei und Feuerwehreinsätze in Berlin im Ticker >>>

Dort habe er sich zunächst „mit wenig schauspielerischem Talent“ schlafend gestellt, hieß es. Die Beamten klingelten ihn heraus und baten ihn zum Atemalkoholtest. Das Ergebnis: über zwei Promille. Der Mann wurde darum zur Blutentnahme mit auf das zuständige Polizeirevier genommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Ihm droht ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.