Duane „Dog“ Chapman sucht nun nach Brian Laundrie, dem Verlobten der toten Gabby Petito. Imago

Brian Laundrie steht unter Mordverdacht. Der 23-Jährige war alleine von einem Roadtrip zurückgekommen, den er mit seiner Verlobten Gabby Petito angetreten hatte. Sofort machte sich große Sorge um die Youtuberin bereit - und wenige Tage bestätigten sich die schlimmsten Befürchtungen. Die Leiche der 22-Jähirgen wurde im US-Bundesstaat Wyoming gefunden und eindeutig identifiziert. Doch Laundrie ist seither unauffindbar. Er gilt als Hauptverdächtiger und wird in den gesamten USA gesucht - nun auch von einem echten Promi: Dem TV-Kopfgeldjäger Duane „Dog“ Chapman.

Duane „Dog“ Chapman suchte im TV Kautionsflüchtlinge

Von 2004 bis 2012 ging der muskulöse Amerikaner mit der blonden Mähne für den Sender „A&E Network“ auf die Jagd nach Kautionsflüchtlingen. Die er erst anschrie, mit Gewalt festhielt und ihnen dann einen Vortrag über Gott hielt. Auch in Deutschland wurden einige der Folgen am späten Abend und am frühen Morgen auf RTL2 ausgestrahlt. „Dog – Der Kopfgeldjäger“ hieß die Sendung hierzulande.

Unumstritten sind Chapman und sein Verhalten übrigens nicht. So existiert ein Tonband auf dem sich der Kopfgeldjäger rassistisch über die Schwarze Freundin seines Sohnes äußert, er selbst war in der Vergangenheit straffällig geworden und wurde insgesamt 18-mal inhaftiert. Unter anderem, weil er 2003 – noch vor Drehbeginn der Serie – einen Straftäter in Mexiko gefangen nahm. Doch das war ihm nicht erlaubt. 

Gabby Petito ist tot - ihr Verlobter Brian Laundrie wird gesucht. AFP

Duane Chapman will den Mörder von Gabby Petito finden

Und nun will der TV-Star also bei der Suche nach Brian Laundrie helfen. Laut einem Bericht der Daily Mail war Duane Chapman bereits am Elternhaus von Brian Laundrie in Florida. Immer wieder soll der bullige Mann gegen die Tür gehämmert und geschrien haben: „Ich muss mit dem Vater sprechen. Ich muss ihn fragen, ob sein Sohn da drin ist. Ist er da drin?“ Eine wenig subtile Haudrauf-Methode, die auf Angst setzt und den Zuschauern von „Dog – Der Kopfgeldjäger“ durchaus bekannt sein dürfte.

Der Zeitung sagte der inzwischen 68 Jahre alte Dog: „Ich verfolge mehrere Spuren. Wir haben viele Hinweise. Ich kann Ihnen nicht mehr sagen, aber wir bekommen alle zehn Minuten Hinweise.“ 

Die Influencerin Gabby Petito wurde tot aufgefunden. AP

Brian Laundrie soll Gabby Petito geschlagen haben

Neben kruden Gestalten wie Duane Chapman sucht freilich auch die Polizei nach dem mutmaßlichen Mörder von Gabby Petito. Und aus den Recherchen geht laut verschiedenen Medien hervor, dass die Beziehung zwischen Gabby und Brian nicht so rosarot gewesen sein soll, wie Social Media es verkaufen wollte. Mitte August soll es einen Streit zwischen den beiden gegeben haben, bei dem Brian Laundrie auch gewalttätig geworden sein soll.

Lesen Sie auch: Haftbefehl gegen Michael Wendler aufgehoben: Kommt der ehemalige Schlagersänger jetzt nach Deutschland? >>

Aktuell machen Gerüchte die Runde, dass Laundrie von einer Überwachungskamera eines Nationalparks aufgenommen wurde. Das FBI, das den 23-Jähirgen mit Haftbefehl sucht und auch Dog Chapman werden diesem Hinweis sicher nachgehen.