Piloten mussten während des Sturms ihr ganzes Können zeigen. YouTube/SkyNews

Es sind spektakuläre Bilder, die dem Zuschauer den Atem stocken lassen. Und wie muss sich das erst als Passagier im Flugzeug angefühlt haben...!?

Zahlreiche Flugzeuge waren auch während des Orkans, der in England „Eunice“ hieß,  in der Luft. Und was oben ist, muss auch wieder runter. Das kann für die Piloten zur gewaltigen Herausforderung werden. Sie mussten ihr ganzes Können aufbieten, damit niemand verletzt wird und alle heil zurück auf die Erde kommen.

Lesen Sie auch: Neue Unwetter-Warnungen: Wieder Orkan möglich, gefährliche Regenmassen - die Gefahr ist nicht vorbei! >>

Wackel-Landungen live übertragen

Während der Sturm auch über England tobte, platzierte sich ein YouTuber namens Jerry am Londoner Flughafen Heathrow und übertrug die Wackel-Landungen live in die Wohnzimmer. Mit seinen Kommentaren und Erklärungen wurde er dabei zum Quotenhit. Zeitweise sahen bei „Big Jet TV“ bis zu 150.000 Menschen zu.

„Ruhig, ganz ruhig“, rief Jerry etwa den Piloten zu. „Gut gemacht“, jubelte er, wenn es wieder ein Flieger sicher auf die Erde geschafft hatte. Dann platzierte er wieder nüchtern ein paar Informationen. Die Zuschauer hatten offenkundig Spaß.

Das mit der Landung gelang aber bei weitem nicht immer im ersten Versuch. Viele Flieger mussten durchstarten. Und manchem wurde schon beim Zuschauen übel. Hier einige  der spektakulären Bilder.

Lesen Sie dazu: Killer-Orkan „Zeynep“: Todesspur durch Europa – mindestens neun Opfer! Neue Unwetter-Warnung für Sonntag! >>

Diese Maschine in Bristol muss durchstarten

Der Orkan sorgte natürlich nicht nur in London für Flugchaos. In großen Teilen Europas wurde der Flugverkehr eingestellt. Einige Flieger waren da aber noch in der Luft. Und mussten erst einmal den Weg zurück auf den Boden finden. Hier das Beispiel einer Easy-Jet-Maschine in Bristol. Bei diesen Böen half nur Durchstarten!

HIER DER NEWSBLOG ZUM ORKAN „ZEYNEP“ +++ HIER DER NEWSBLOG ZUM ORKAN „ZEYNEP +++

Angstschweiß in den Flugzeugen

Auch Sky News in England hat einige der spektakulärsten Wackel-Landungen gesammelt. Zum Glück ging es in allen Fällen gut aus. Soweit bisher bekannt, wurde niemand verletzt. Ein bisschen Angstschweiß wird allerdings geflossen sein.