Zwei Jahre muss Lehrerin Laura Dunker nun in den Knast. Foto: Cuyahoga County Sheriff

Eine Lehrerin aus Ohio muss für zwei Jahre hinter Gitter. Laura Dunker bekannte sich schuldig, mit gleich zwei ihrer Schüler Sex gehabt zu haben. Vor der ersten Stunde im Auto.

Laut Polizei hatte die Highschool-Lehrerin einen der Schüler morgens sogar von zuhause abgeholt. Dabei sei es laut Staatsanwaltschaft zwischen Oktober 2018 und November 2019 sechs Mal zu sexuellen Handlungen auf dem Schulparkplatz im Wagen gekommen sein – viermal mit dem einen und zweimal mit dem anderen Schüler. Den nahm Dunker einmal auch nach der Schule für ein Schäferstündchen mit nach Hause, als ihr Ehemann nicht da war.

Weil einer der Teenager sich vor Mitschülern damit gebrüstet hatte, eine Affäre mit seiner Lehrerin zu haben, verbreitete sich das Gerücht wie ein Lauffeuer in der Schule. Die Schulleitung alarmierte die Polizei, die im Dezember 2019 Dunker verhaftete. Die 31-Jährige hatte zuvor laut Anklageschrift versucht, Beweise zu vernichten – in dem sie verfängliche Textnachrichten und Fotos von ihrem Handy löschte.

Lesen Sie auch: 58-Jähriger überlebt 18 Tage lang im australischen Outback >>

Weil ihr bei einer Verurteilung bis zu 10 Jahren Haft drohten, schloss Dunker einen Deal mit der Staatsanwaltschaft. Für eine mildere Strafe bekannte sie sich für schuldig in allen Anklagepunkten. Das Gericht von Cuyahoga County verkündete jetzt das Strafmaß: Wenn Dunker nach 24 Monaten aus dem Gefängnis entlassen wird, steht sie weitere 5 Jahre unter Bewährungsauflagen. Außerdem muss sie sich bis zum Rest ihres Lebens als Triebtäterin registrieren lassen.

Dunkers Schule, die Bedford High School, hatte bereits 2018 Negativschlagzeilen gemacht. Damals wurde der Football-Coach der Schule, Sean Williams, wegen sexuellen Missbrauchs an einer 15-jährigen Schülerin verhaftet. Der 44-Jährige verbüßt zurzeit eine sechsjährige Haftstrafe.