In einem Regionalzug kam es auf einer Fahrt bei Merseburg in Sachsen-Anhalt zu einem kuriosen Zwischenfall.  Foto: imago images/Jan Huebner

Ein beim Schwarzfahren erwischter 25-Jähriger hat auf einer Bahnfahrt bei Merseburg in Sachsen-Anhalt seinen Fahrschein verschluckt und eine Zugtür zerschlagen, wie die Deutsche Presse-Agentur jetzt berichtet.

Eine Zugbegleiterin habe in einem Regionalzug am Donnerstag festgestellt, dass das Ticket des Mannes doppelt entwertet worden und dadurch ungültig war, teilte die Bundespolizei am Freitag mit. Die Frau verständigte deswegen die Ermittler.

Lesen Sie auch: Kurioses Ende eines Liebesspiels: Pärchen von Zahnbürste beim Sex gestört - Notruf gewählt >>

Der Mann verschluckte daraufhin den Angaben zufolge den Fahrschein und zerschlug eine verglaste Zugtür. Zudem setzte er sich gegen die Bundespolizisten zur Wehr.

Gegen ihn wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Nötigung, Sachbeschädigung und Betrugs ermittelt.