Am Tatort in Bergheim sichert die Polizei Spuren. Hier wurde eine Patronenhülse entdeckt. Foto: dpa/Mirko Wolf

In der Stadt Bergheim bei Köln ist am Donnerstagabend ein Streit komplett eskaliert. Am Ende war ein Beteiligter tot, zwei weitere kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus und ein 43-Jähriger wurde festgenommen. Er hatte mit einer Waffe auf die anderen drei Personen geschossen.

Der Streit in der 60.000-Einwohner-Stadt soll zunächst verbal ausgetragen worden sein. Doch plötzlich habe der 43-Jährige eine Waffe gezogen und habe auf seine Kontrahenten geschossen. Ein 33-Jähirger starb, zwei seiner Begleiter (29, 44) wurden schwer verletzt. 

Mehr Blaulicht-News finden Sie in unserem Berlin-Polizei-Ticker >>

Der Tatverdächtige flüchtete zunächst vom Tatort, konnte aber kurze Zeit später von Polizisten in einem Taxi in der Nähe des Kölner Polizeipräsidiums festgenommen werden. 

Eine Mordkommission ermittelt in dem Fall. Die genauen Umstände der Schießerei sind noch unklar.