Fahrzeuge der Polizei stehen am Tatort nach Schüssen in einem Pub an Heiligabend in der Nähe von Liverpool.
Fahrzeuge der Polizei stehen am Tatort nach Schüssen in einem Pub an Heiligabend in der Nähe von Liverpool. dpa/Byne

Heiligabend in England, das bedeutet in England vor allem für jüngere Leute: Noch einmal ausgelassen feiern, bevor am 1. Weihnachtstag so gut wie alles dicht macht. Doch am 24. Dezember Dezember in einem Pub in Nordengland wurden die Feiern abrupt unterbrochen von einem entsetzlichen, tödlichen Verbrechen.

Nach Schüssen in einem Pub an Heiligabend in der Nähe von Liverpool im Nordwesten Englands ist eine Frau gestorben. Die zuständige Polizei in Merseyside leitete am Sonntagmorgen nach eigenen Angaben Mordermittlungen ein. Der mutmaßliche Täter sei auf der Flucht.

Schütze entkam in dunklem Fahrzeug, laut Polizei womöglich ein Mercedes

Die Polizei war den Angaben zufolge kurz vor Mitternacht zu dem gut besuchten Pub mit vielen jungen Leuten in Wallasey Village gerufen worden.

Die junge Frau sei im Krankenhaus an ihren schweren Verletzungen gestorben, hieß es laut Mitteilung. Auch drei Männer seien mit Schussverletzungen in ein Krankenhaus gekommen, mehrere weitere Menschen wurden bei dem Vorfall leicht verletzt. Die Ermittler sichten derzeit Überwachungs- und Handyaufnahmen aus der näheren Umgebung und befragen Zeugen.

„Wir gehen davon aus, dass der Schütze in einem dunklen Fahrzeug vom Parkplatz des Pubs entkommen ist, möglicherweise ein Mercedes“, heißt es in einer Mitteilung. Zeugen, die den Täter oder das Fahrzeug gesehen haben, sind aufgerufen, sich bei der Polizei zu melden.