Ein Streifenwagen und ein gepanzertes Spezialfahrzeug der Polizei an der Einsatzstelle. dpa/Philipp Schulze

Grausiger Fund auf benachbarten Grundstücken im niedersächsischen Bienenbüttel. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, entdeckten Beamte drei Tote, die wahrscheinlich Opfer eines blutiges Nachbarschaftsstreites wurden. Bei den Toten handelt es sich um einen 85-jährigen Grundstückseigentümer sowie den 62-jährigen Eigentümer des benachbarten Grundstücks und dessen 61-Jährige Ehefrau.

Anwohner hätten am Mittag in dem Wohngebiet in Bargdorf, einem Ortsteil von Bienenbüttel im Landkreis Uelzen, mehrere Schüsse und Schreie gehört und die Polizei informiert, hieß es in der Mitteilung vom Abend. Ein Großaufgebot von Einsatzkräften habe den Bereich weiträumig abgesperrt. Im Außenbereich eines Grundstücks sei dann eine leblose Person entdeckt worden.

85-Jähriger besaß mehrere Schusswaffen

Im Zusammenwirken mit Spezialkräften der Polizei Hamburg und dem Spezialeinsatzkommando Hannover sei der weitere Grundstücksbereich gesichert und das Wohngebäude betreten worden.

Da auf den 85-Jährigen als Jagdberechtigten mehrere Schusswaffen zugelassen waren, seien die Polizisten mit einem hohen Maß an Umsicht vorgegangen. Im Verlauf des Einsatzes wurden dann die beiden anderen Toten gefunden. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern noch an.