Königin Elizabeth II. tritt nur noch selten in der Öffentlichkeit auf. Nun hat sie erneut einen Termin abgesagt. dpa/PA Wiree/Daily Express/Steve Reigat

Neue Sorgen um die Königin von England! Queen Elizabeth II. (95) hat mit einer Tradition gebrochen und damit neue Spekulationen um ihren Gesundheitszustand ausgelöst. Zum ersten Mal seit Jahrzehnten wird die Monarchin dieses Jahr nicht am Ostergottesdienst am Gründonnerstag in der St.-Georgs-Kapelle in Windsor teilnehmen.

Absage der Queen wurde am Todestag von Prinz Philip bekannt gegeben

Das gab der Buckingham-Palast am Sonnabend bekannt, dem Tag, an dem sich der Tod von Prinz Philip, dem Ehemann der Königin, zum ersten Mal jährte. In der vorigen Woche hatte Elizabeth noch an einem Gedenkgottesdienst für ihren verstorbenen Mann in Londons Westminster Abbey teilgenommen. Prinz Philip war am 9. April 2021 nach 73 Ehejahren mit der Queen kurz vor seinem 100. Geburtstag gestorben. Philipps ersten Todestag am Sonnabend beging die Monarchin im privaten Rahmen.

Lesen Sie auch: Trauerfeier für Prinz Philip: Ausgerechnet Prinz Andrew ist an der Seite der Queen >>

Die Beerdigung war damals von der Corona-Pandemie überschattet gewesen: Die Bilder der trauernden und wegen der Corona-Restriktionen ganz allein auf einer Bank in der St.-George-Kapelle von Schloss Windsor sitzenden Königin gingen um die Welt. In ihrer Weihnachtsansprache ließ sie durchblicken, wie sehr sie ihren Mann und dessen „schelmisches Augenzwinkern“ vermisst.

Queen Elizabeth lässt sich von Prinz Charles vertreten

Seit sie im vergangenen Oktober eine Nacht im Krankenhaus verbringen musste, ließ sich die Queen nur noch selten in der Öffentlichkeit blicken. Die Königin wird am 21. April 96 Jahre alt. Beim Ostergottesdienst am Donnerstag wird sie sich von ihrem ältesten Sohn, Prinz Charles (73), vertreten lassen. Für dessen Frau Camilla wird es eine Premiere: Sie wird zum ersten Mal an der Gründonnerstags-Messe teilnehmen.

Jetzt auch lesen: Instagram-Drama um Mats Hummels: Warum die Gesellschaft Céline Bethmann als Schuldige ausmacht >>

Im Auftrag der Queen ist unterdessen die britische Prinzessin Anne (71) nach Australien gereist. Die jüngere Schwester von Prinz Charles nahm am Sonnabend zu Beginn eines dreitägigen Besuchs in Australien als Ehrengast an der Eröffnungszeremonie der Royal Easter Show in Sydney teil, um die Veranstaltung offiziell einzuläuten.

Lesen Sie auch: Familienministerin Spiegel bittet um Entschuldigung – und bleibt im Amt >>