Tatjana Patitz bei der Tribute to Bambi-Gala im vergangenen Oktober in Berlin.
Tatjana Patitz bei der Tribute to Bambi-Gala im vergangenen Oktober in Berlin. imago/Eventpress

Es ist ein Schock für die Mode-Welt: Wie die amerikanische Vogue berichtet, ist das deutsche Supermodel Tatjana Patitz verstorben. Todesursache Brustkrebs, wie ihre Agentin, Corinne Nicolas bekannt gab. Die gebürtige Hamburgerin wurde im Alter von 17 Jahren entdeckt, gehörte später zu den bekanntesten Gesichtern der Modewelt. Sie wurde nur 56 Jahre alt.

Patitz kam in Hamburg zur Welt, wuchs später in Schweden auf

Patitz kam am 25. März 1966 in Hamburg zur Welt, wuchs aber in Schweden auf. Der Starfotograf Peter Lindbergh entdeckte sie im Alter von 17 Jahren. Mit einer Kampagne von Levi’s Jeans feierte sie ihren großen Durchbruch. Vor allem in den 80er- und 90er-Jahren gehörte sie zu den bekanntesten Stars der Mode-Branche, stand auf einer Ebene mit Models wie Claudia Schiffer und Cindy Crawford.

Jetzt auch lesen: „Die Reimanns“: Nur noch wenige Folgen! So reich hat das Fernsehen Konny und Manu gemacht! >>

Tatjana Patitz im Film Wiege der Sonne.
Tatjana Patitz im Film Wiege der Sonne. imago/United Archives Entertainment

Sie lebte in Paris, zog aber später nach Kalifornien und kurbelte an ihrer Film-Karriere. 1987 spielte sie in „Das Geheimnis meines Erfolges“ eine Gastrolle, außerdem war sie im Thriller „Die Wiege der Sonne“ zu sehen. Hollywood spielte auch in ihrem Privatleben eine große Rolle: Patitz war unter anderem mit den Schauspielern Richard Gere, Johnny Depp, Joshy Peters, Pierce Brosnan und mit dem Popsänger Seal zusammen.

Ihren letzten großen Auftritt hatte Patitz im Oktober in Berlin

Wie die „Bunte“ berichtet, hatte Patitz erst im vergangenen Jahr ihren letzten großen Auftritt in Berlin. Im Oktober besuchte sie zusammen mit ihrem Sohn Jonah die „Tribute to Bambi“-Gala. Sie hielt auf der Festveranstaltung auch eine Laudatio auf Deutsch, entschuldigte sich aber mit einem Lächeln für ihre Aussprache, weil sie die letzten Jahrzehnte fernab der Heimat verbrachte.

Jetzt auch lesen: Markus Lanz zu Silvesterkrawallen: Friedrich Merz liefert Vorurteile statt Vorschläge >>

„Tatjana war immer das europäische Symbol von schick - wie Romy Schneider-trifft-Monica Vitti“, wurde „Vogue“-Chefin Anna Wintour am Mittwoch in einem Artikel des Magazins zitiert. „Sie war viel weniger sichtbar als ihre Kolleginnen - mysteriöser, erwachsener, unnahbarer - und das hatte seine eigene Anziehungskraft.“

Tatjana Patitz hinterlässt einen Sohn, ihre Schwester und ihre Eltern, wie es in der Mitteilung heißt.