Eine 87-jährige Frau starb beim Einkaufen (Symbolfoto). Foto: Imago/Ralph Lueger

Eine 87 Jahre alte Passantin ist in Russland von einem herabfallenden Supermarktschild erschlagen worden. Die Frau sei nach dem Unglück am Montag in einem Krankenhaus in der Stadt Nischni Nowgorod etwa 400 Kilometer östlich von Moskau gestorben, teilte die zuständige Ermittlungsbehörde mit.

Nach Berichten vom Dienstag soll sich das meterlange Schild mit dem Namen der Supermarktkette unter der Schneelast vom Dach gelöst haben. Es wird nun wegen nicht eingehaltener Sicherheitsvorkehrungen und fahrlässiger Tötung ermittelt.

Lesen Sie dazu auch: Russland: Jäger hält Mann für Wildschwein und erschießt ihn >>

In Russland kommt es immer wieder zu schweren Unglücken, weil Schnee und Eis nicht rechtzeitig von Hausdächern entfernt werden. Jeden Winter sterben Menschen durch herabfallende Schneemassen, Dächer sacken durch die Last ein. Auch durch Eiszapfen wurden schon Menschen erschlagen.