Ken Block war auch als Rallye-Fahrer bekannt geworden. (Archivbild)
Ken Block war auch als Rallye-Fahrer bekannt geworden. (Archivbild) AFP/FRANCK FIFE

Tragischer Unfall-Tod eines Internet-Stars. Ken Block ist tot. Der US-Rallyefahrer und YouTube-Star erlag nach einem Unfall mit einem Schneemobil seinen schweren Verletzungen.

Das Portal TMZ Sports berichtete, Block sei am Montag im US-Bundesstaat Utah mit einem Schneemobil unterwegs gewesen, als das Gefährt auf einem steilen Abhang plötzlich umgekippt und auf dem 55-Jährigen gelandet sei. Block sei noch am Unfallort für tot erklärt worden. Der Internet-Star war demnach allein unterwegs, als sich der Unfall ereignete. Kurz zuvor hatte er noch Fotos auf seiner Instagram-Seite veröffentlicht.

Lesen Sie auch: 4247 falsche Masken-Atteste: Haftstrafe und Berufsverbot für Ärztin Monika J. >>

Sein Rennstall Hoonigan Racing Division bestätigte den Unfalltod des 55-Jährigen am Montag (Ortszeit) auf seiner Website. Block werde „unglaublich vermisst werden“.

Lesen Sie auch: Hollywood-Star Jeremy Renner verletzt sich beim Schneeräumen >>

Lesen Sie auch: Leitstelle schickt keinen Rettungswagen: dreijähriger Junge tot >>

Ken Block – seine YouTube-Videos erreichten Millionen

Block hatte 1994 die Skateboarder-Marke DC Shoes mitbegründet. Nach dem Verkauf des Unternehmens zehn Jahre später begann er seine Karriere als Rallye-Fahrer. Bekanntheit erlangte er insbesondere durch seine Videos von sogenannten Gymkhana-Fahrten, bei denen er mit seinem Wagen gewagte Stunts in gefährlichen Hindernis-Parcours zeigte.

Laut dem US-Sportsender ESPN wurden Blocks Videos mehr als eine Milliarde Mal aufgerufen. Sein Hoonigan-Kanal bei YouTube war der populärste in der Geschichte des Motorsports. Block war außerdem als Snowboarder und Motocross-Fahrer aktiv.