In der Nürnberger Südstadt fielen am Montagabend Schüsse.
In der Nürnberger Südstadt fielen am Montagabend Schüsse. dpa/Daniel Karmann

Es sind Szenen, die in Deutschland nicht allzu oft vorkommen: Am Montagabend ist in der Nürnberger Südstadt ein Streit derart eskaliert, dass es zu einem dramatischen Gewaltausbruch gekommen ist: Es fielen Schüsse, ein Menschen starb, ein weiterer wurde schwer verletzt – und die Täter sind noch auf der Flucht.

Nürnberg: Schüsse fallen, 1 Toter

Wie mehrere süddeutsche Medien berichten, ereignete sich die Tat am Montagabend gegen 20 Uhr. Die Schüsse seien demnach von einer Person abgegeben worden. Zwei Menschen wurden davon getroffen. Beide kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Eine der beiden Personen erlag dort ihren Verletzungen. 

Als die Polizei anrückte, waren der Schütze, sowie weitere an dem Streit beteiligte Personen bereits verschwunden. Laut der Polizei laufe die Fahndung nach den Tätern, um wie viele es sich handelt, sei demnach unklar. In der Nacht sperrte die Polizei zu Fahndungszwecken weite Bereiche der Nürnberger Südstadt. Polizisten mit Maschinenpistolen und schwerer Ausrüstung waren in den Straßen unterwegs. Die Behörde machte aber auch klar: Um eine Amok-Lage handele es sich nicht.

Lesen Sie auch: Horoskop für heute: Dienstag, den 25. Oktober 2022! Das bringt Ihr Tag – laut Ihrem Sternzeichen >>

Am Tatort konnten die Beamten eine Schusswaffe sicherstellen. Wie die Beamten auf Twitter mitteilten soll es sich dabei um die mutmaßliche Tatwaffe handeln. Die Ermittlungen liegen derzeit bei der Nürnberger Mordkommission. Und die ist derzeit dankbar für weitere Hinweise zur Tat. Sollten Sie sich am Montagabend gegen 20 Uhr an der Landgrabenstraße/Ecke Gabelsbergerstraße in Nürnberg aufgehalten haben, können Sie unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333 Hinweise abgeben. 

Lesen Sie auch: Verstorbener Red Bull-Gründer Dietrich Mateschitz wollte keine Chemotherapie >>