Im niederländischen Zwolle sind zwei Brüder in einem McDonald’s erschossen worden. STRINGER/ANP/AFP

Es ist Mittwochabend, 18 Uhr. Zwei Brüder (57, 62)  essen abends bei McDonald’s, als ein Mann sich erst an den nächsten Tisch setzt, eine Waffe zückt eine Waffe und auf die Männer schießt. Beide sterben noch am Tatort.

Dem Radiosender RTL Oost zufolge eröffnete der Angreifer am Mittwochabend gegen 18 Uhr das Feuer in einer McDonald’s-Filiale in der niederländischen Stadt Zwolle. Die  Brüder kurdischer Abstammung und in dem kleinen Ort bekannte Gastronomen sein. Der Angreifer, der zunächst unbekannt blieb, konnte fliehen.

Lesen Sie auch: Krieg in der Ukraine: Das passierte, während Sie geschlafen haben >>

Zeugen sprechen von gezielten Schüssen im McDonald’s

Zeugen sprachen davon, dass der Angreifer offenbar „gezielt“ auf seine beiden Opfer geschossen habe. Demnach bestellte der Angreifer zunächst etwas zu essen und setzte sich an einen Tisch gegenüber den beiden Brüder. Als der Mann geschossen habe, sei eine „massive Panik“ unter den Gästen ausgebrochen, berichtete RTL Oost weiter. „Alle versuchten, nach draußen zu fliehen.“

Lesen Sie auch: Traurige Familiengeschichte von Helene Fischer: DARUM geht ihr der Krieg in der Ukraine so nah >>

Mitarbeiter des McDonald’s-Restaurants trösten einander, nachdem zwei Menschen bei einer Schießerei getötet wurden. STRINGER/ANP/AFP

Rettungskräfte versuchten Berichten zufolge erfolglos, eines der beiden Opfer wiederzubeleben. Es wurde mehrfach in den Oberkörper getroffen. Der andere Mann war sofort tot. Zeugen zufolge soll der Angreifer sein gesamtes Magazin geleert haben.

Lesen Sie aktuelle Berliner Kriminalfälle hier  im Polizeiticker >>

Einige Stunden später stellte sich ein Mann (32) in der Stadt Deventer selbst der Polizei, berichtet der öffentlich-rechtliche Sender NOS. Laut dem Sender VRT sitzt er in Haft. Zum möglichen Motiv des Angreifers machte die Polizei zunächst keine Angaben.