Ein Schneepflug räumt eine verschneite Straße (Symbolbild).
Ein Schneepflug räumt eine verschneite Straße (Symbolbild). dpa/David-Wolfgang Ebener

Tragischer Vorfall in Sachsen-Anhalt: Am Sonntag ist ein 74 Jahre alter Mann tot an einer Straße gefunden worden. Nach bisherigen Erkenntnissen war sein Wagen bei Allerstedt, einem Ortsteil von Kaiserpfalz, im Schnee stecken geblieben.

Lesen Sie auch: Kanye West verbreitet Verschwörungsmythen über Elon Musk: Er ist ein halbchinesischer, genetischer Hybrid >>

Der Senior habe das Fahrzeug verlassen, teilte eine Polizeisprecherin in Halle mit. Es gebe Anzeichen, dass er versuchte, das Auto frei zu bekommen. Was dann geschah, ist unklar. Es wurde ein Verfahren zur Todesursachenermittlung eingeleitet. 

Laut den Aussagen der Beamten soll der Tote bereits mehrere Stunden dort gelegen haben. Ob der Mann erfroren ist oder er anderweitig gestorben ist, müssen nun die Ermittlungen klären. Hinweise, dass andere Menschen am Geschehen beteiligt waren, gibt es laut Polizei nicht.

Lesen Sie auch: Irre Kälte aus Osteuropa schwappt nach Deutschland: Kältehoch-Erik bringt Bibber-Temperaturen die Chance auf weiße Weihnachten >>

In Sachsen-Anhalt, wie in anderen Teilen von Deutschland, hatte es am Wochenende zum Teil heftig geschneit. Auch in der Gemeinde Kaiserpfalz, die zum Burgenlandkreis im Süden Sachsen-Anhalts gehört, lagen Temperaturen zum Teil unter dem Gefrierpunkt.