Rita Moreno war mit der Hollywoodlegende Marlon Brando acht Jahre lang in einer Achterbahnbeziehung gewesen. Imago Images

Ihre Beziehung zu Marlon Brando war im Klatschwert in den 50er Jahren vergleichbar mit „Brangelina“, „Bennifer“ oder „Kimye“. Rita Moreno war mit der Hollywoodlegende acht Jahre lang in einer Achterbahnbeziehung gewesen. Jetzt verrät der „West Side Story“-Star nach 60 Jahren zum ersten Mal, dass Brandos schlechte Behandlung zu einem Selbstmordversuch getrieben hatte.

Moreno enthüllte ihrer Kollegin Jessica Chastain im „Actor on Actor”-Chat von „Variety“, dass sie Brando 1954 am Set von „Desirée“ schnell verfallen war. Die 90-Jährige: „Oh mein Gott war es aufregend, mit Marlon zusammen zu sein. Er war außergewöhnlich in so vielen, vielen Dingen, aber er war auch ein böser Kerl. Er war ein echter Fiesling, wenn es um Frauen ging.“

Rita Moreno bei einem Auftritt 2018 in Beverly Hills. Valerie Macon/AFP

Rita Moreno wollte sich umbringen

Die damals 22-Jährige ließ sich das damals lange gefallen: „Ich war eine ganze andere Person als heute. Ich hatte alle Eigenschaften einer Fußmatte.“ Brando habe ständig versucht, seine Seitensprünge zu leugnen. Doch Moreno sah ihm die Lügen immer sofort an: „Ich sagte dann ‚Marlon, schau mich an‘. Und er hat dann die Scheiß-Grinsen aufgesetzt. Ich konnte ihn lesen wie ein Buch. Das war der Grund, warum er mich geliebt hat und auch weil er mich in vielen Dingen so schlecht behandelt hat.“

In ihrer Verzweiflung habe sie dann sogar versucht, „mein Leben durch eine Überdosis Pillen zu beenden.“ Sie wollte die „traurige, jämmerliche Rita, auf der man herumtrampeln konnte“ auf ewig loswerden. Morena: „Ich habe nicht kapiert, dass dann auch der Rest von Rita mitsterben würde. Es war ein Selbstmordversuch. Am Ende nur ein Versuch.“

Marlon Brando und Rita Moreno waren acht Jahre lang ein Paar. Imago Images

Das Paar stand 1969 noch einmal im Film „Am Abend des folgenden Tages“ zusammen vor der Kamera. Laut Moreno habe der 2004 verstorbene Brando versucht, die alte Romanze neu aufleben zu lassen. Nur dass Rita damals mit dem Kardiologen Leonard Gordon verheiratet war und mit diesem Tochter Fernando zusammen hatte. Moreno: „Er war bereit, es noch einmal zu versuchen. Ich wollte das nicht, er schon. Ihm war zu diesem Zeitpunkt aber schon ein wichtiger Teil seiner selbst verloren gegangen. Der gute Teil von Marlon, den Rita so geliebt hatte. Es war sehr, sehr kompliziert.“

2018 hatte Moreno in einem Interview sehr direkt enthüllt, warum sie trotz des ständigen Betrügens es so lange mit Brando ausgehalten hatte: „Er war die Lust meines Lebens. Er war wirklich einer der sexuellsten Männer auf Erden. Es war eine dieser sehr stürmischen Liebesaffären.“