Wie süß Frau Holle lächeln kann, zeigt das Tierheim Bergheim in einem Instagram-Post. Foto: www.instagram.com/tierheim_bergheim

Viele Menschen lieben süße Tierbilder – doch meist sind darauf nur Hunde oder Katzen zu sehen. Ausgerechnet eine Ziege krempelt das nun kräftig um: Das Tier namens „Frau Holle“ ist einer der Bewohner des Tierheims in Bergheim (NRW), lebt schon länger hier – und lächelt sich jetzt in einem rührenden Instagram-Post in die Herzen von Tierfreunden in ganz Deutschland.

„Wer gibt Frau Holle ein Küsschen?“ – das fragen die Mitarbeiter des Tierheims in dem Post, der sich in den vergangenen Tagen rasant verbreitete. Dazu ein Bild der Ziege. Und das ist einfach nur bezaubernd: Mit strubbeligem Fell guckt Frau Holle in die Kamera, lässt bei einem schelmischen Lächeln die etwas schiefen Zähnchen blitzen. „Unsere weltbeste Mohair-Ziege wird immer zutraulicher und lässt sich mittlerweile sogar manchmal kraulen“, heißt es in dem Beitrag.

Es wirkt putzig, doch hinter der Ziege liegt schon eine schwere Zeit: Frau Holle gehört zu den Gnadenbrottieren des Tierheims, wird vermutlich nur schwer ein neues Zuhause finden können. „Nachdem ihr Besitzer verstorben war, kümmerte sich kaum noch jemand um die Tiere. Sie stand ganz mutterseelenallein in einem dreckigen Stall, bekam ab und zu etwas Futter und ansonsten keinerlei Zuwendung oder Pflege“, heißt es auf der Website des „Bund gegen Missbrauch der Tiere“ (bmt). Eine Tierfreundin sei darauf aufmerksam geworden, habe daraufhin den Tierschützern von Bergheim ein Zeichen gegeben – sie holten Frau Holle sofort zu sich.

Lesen Sie dazu auch: Verzweiflung im Tierheim: Das Vogelhaus platzt aus allen Nähten! >>

Das Tier sei sehr verängstigt gewesen, außerdem überfordert mit der neuen Situation und den anderen Ziegen. „Mittlerweile hat sie sich glücklicherweise eingewöhnt und auch nicht mehr so viel Angst vor ihren Artgenossen. Menschen findet sie immer noch etwas unheimlich, aber sie muss ja kein Streicheltier werden.“ Die Ziege könne so lange wie nötig in Bergheim bleiben. Auch das Tierheim selbst schreibt auf Instagram: „Was wäre bloß aus ihr geworden, wenn wir sie damals nicht aus diesem dreckigen Stall befreit hätten? Ob sie überhaupt noch leben würde? Bei uns scheint sie ihr Leben endlich wieder zu genießen.“

Wird jemand Frau Holle ein neues Zuhause bieten, vielleicht aufgrund ihres charmanten Lächelns? Zumindest die Nutzer im Netz sind äußerst angetan. „Das netteste Lächeln, das ich heute gesehen habe“, schreibt eine Frau. Eine andere: „Frau Holle muss man einfach ein Küsschen geben! Ihr Lächeln verzaubert einen, und man muss sie einfach liebhaben und zurücklächeln.“