Stephanie Matto verkauft ihre Pupse im Glas und macht damit das Geschäft ihres Lebens. Instagram/ stepankamatto

Das darf doch nicht wahr sein! Es gibt ja wirklich die skurrilsten Dinge, mit denen Menschen ihr Geld verdienen. Aber diese Idee hat wirklich einen Platz in den Top 10 der Weltrangliste sicher. Eine Frau in den USA vertreibt ihre Pupse im Glas. Mit dieser stinkigen Geschäftsidee macht sie nach eigenen Angaben unfassbare 44.000 Euro – pro Woche!

„Ich dachte, Fürze wären eine super Nische, aber auch etwas Lustiges, Skurriles und anderes“, sagte Stephanie Matto über den eigenartigen Zeitvertreib. Matto erlangte erstmals internationale Anerkennung, als sie in der US-Reality-TV-Show „90 Day Fiancé“ aufgetreten war. Danach startete sie ihren eigenen YouTube-Kanal, hat Bücher geschrieben und einen Shop auf der Verkaufsplattform Unfiltrd gegründet.

Lesen Sie auch: Keine neuen Tattoos mehr? Nur noch Schwarzmalerei? Aus für Tattoo-Farben per EU-Verbot! >>

Mattos Kunden fragen nach Außergewöhnlichem – auch nach Pupsen im Glas

„Die Arbeit auf meiner eigenen erwachsenenfreundlichen Plattform hat mir in den letzten Monaten die verschiedenen Arten von Nischen und Märkten bewusst gemacht“, erklärte Matto. „Im Laufe der Zeit habe ich einige Nachrichten von Männern und Frauen erhalten, die meine getragenen BHs, Höschen, Haare, Badewasser usw. kaufen möchten.“

Lesen Sie auch: Horoskop für Mittwoch, den 5. Januar 2022: So wird Ihr Tag – laut Ihrem Sternzeichen >>

Wie riecht er denn so, der eigene Pups, Frau Matto? Instagram/ stepankamatto

Nun also Pupse. „Ich dachte, es wäre eine urkomische Werbeaktion, die die Aufmerksamkeit vieler Leute auf sich ziehen würde“, gibt die 31-Jährige zu. Nie hätte sie geglaubt, dass sie aus Blähungen ein kleines Vermögen machen würde.

In einem kürzlich erschienenen Video erklärt Matto, dass sie in einer Woche mehr als 44.000 Euro verdient hat, indem sie ihre Flatulenzen verkaufte. Sie verrät, dass ihr Unfiltrd-Posteingang „täglich mit Leuten überflutet wird, die Gläser kaufen möchten“, und dass die Leute häufig Videos des Produktionsprozesses anfordern.

Lesen Sie auch: Deutscher Schäferhund als Held! Er führt die Polizei zum Autounfall seines schwer-verletzten Besitzers >>

Ganz so ins Detail geht die offensichtlich gar nicht prüde junge Dame dann nicht. Aber sie verrät schon, was sie alles tut, damit ihre Duftmarke es auch wirklich ins Glas schafft. Bohnen, einen Protein-Muffin, einen Joghurt, hartgekochte Eier und manche Protein-Shakes verdrückt die Influencerin – ihr ideales Menü für die hauseigene Magen-Darm-Pyrotechnik.

Mit Blütenblättern macht Stephanie Matto die Pupse im Glas haltbarer

Dann kommen mehreren Blütenblätter, von denen Matto sagt, dass sie den Duft absorbieren und ihn „länger haltbar“ machen, in kleine Gläschen. Zur Bestürzung ihrer Anhänger zeigt Matto dann aber nicht wirklich, wie sie in ein Glas furzt.

Deckel drauf. Der stinkige Gruß von Stephanie Matto wandert ins Paket, das ein hoffentlich zufriedener Kunde für viel Geld kauft. Instagram/ stepankamatto

Derzeit kostet ein Gläschen Pups 1000 US-Dollar (knapp 900 Euro). Rund um Weihnachten war eine Charge um die Hälfte reduziert – allein 200 Kunden schlugen beim Schnäppchen-Alarm zu.

„Ich glaube, ich habe wirklich einen riesigen Markt erschlossen, und es scheint endloses Potenzial zu geben“, schwärmt die Pups-Herstellerin. „Ich bin dankbar, dass ich unterhalten und Diskussionen anregen darf und den Menschen die Augen für andere Lebensweisen öffnen kann.“