Blick in das leere Stadion vor Beginn des Spiels RB Leipzig gegen Manchester United.  Foto: dpa/Jan Woitas

Knapp die Hälfte der Bevölkerung hat kein Verständnis für die Fortführung des Profisports während der Corona-Pandemie im Dezember. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur.

Auf die Frage, ob es richtig sei, dass die Fußballbundesliga und anderer Profisport trotz der verschärften Kontaktbeschränkungen den Trainings- und Wettkampfbetrieb fortsetzen dürfen, antworteten 49 Prozent der 2045 Befragten mit „Nein“. 33 Prozent bewerten die Fortsetzung des Profisports als richtig, 17 Prozent machten keine Angaben.

Der Profifußball und die weiteren Profiligen halten sich bei der Fortsetzung des Spielbetriebes an strenge Hygienekonzepte. Insbesondere im Fußball werden engmaschig Corona-Tests durchgeführt.