Der Schriftzug Polizei prangt an einem Revier. Foto: dpa/Boris Roessler

Die gefährlichste Person für eine Frau in Deutschland ist noch immer der eigene Partner. Laut Statistik des Bundeskriminalamts (BKA) wurden im Jahr 2018 knapp 114.000 Frauen in Deutschland Opfer sogenannter Partnergewalt. So erging es nun auch einer Frau (45) in Erfurt, die am Montag auf einem Parkplatz von ihrem Ex mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt wurde. In der Nacht zu Dienstag konnte der Tatverdächtige in Braunschweig festgenommen werden.

Der 42-jährige Polizist lauerte seiner Ex-Freundin auf einem Parkplatz auf und fügte ihr mehrere Schnitte im Gesicht zu. Anschließen flüchtete er mit seinem Auto. Die Polizei veranlasste eine bundesweite Fahndung. In der Nacht zu Dienstag gelang es Spezialkräften, ihn in Braunschweig festzunehmen. Die Polizei legte in ihrer Mitteilung wert darauf, dass der mutmaßliche Täter bereits vor der Tat vom Dienst suspendiert worden sei. Weshalb der 42-Jährige suspendiert wurde, teilte die Behörde hingegen nicht mit. 

Mehr aktuelle Nachrichten aus dem Ressort Panorama finden Sie hier >>

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 42-Jährigen. Er wurde vorläufig festgenommen und soll zurück nach Thüringen gebracht werden. Die Staatsanwaltschaft Erfurt hat Haftbefehl beantragt. Da es hier „nur“ um gefährliche Körperverletzung geht, findet dieser Fall nicht Einzug in eine andere einprägsame Statistik des BKA: Jeden Tag versucht ein Mann in Deutschland seine (Ex-)Partnerin umzubringen – jeden dritten Tag gelingt es einem.