Dax und Veronica Tejera mit ihren beiden kleinen Kindern
Dax und Veronica Tejera mit ihren beiden kleinen Kindern Instagram

Es war bereits der schlimmste Tag im Leben der Ehefrau eines bekannten Produzenten des US-Senders ABC. Dieser wurde dank herzloser Hotelmitarbeiter und Polizisten ohne Fingerspitzengefühl noch schlimmer. Zuerst verlor Veronica Tejera ihren erst 37 Jahre alten Ehemann Dax durch einen Herzinfarkt. Um dann wenige Stunden später von der Polizei verhaftet zu werden – weil sie ihre Kinder vernachlässigt haben soll.

Lesen Sie auch: Diese bekannten Markennamen stecken hinter den Billig-Produkten von Lidl, Aldi, Netto und Co.

Die Tejeras wollten mit ihren Töchtern im Alter von 5 Monaten und 2 Jahren die Weihnachtstage und den Jahreswechsel in New York verbringen. Sie buchten 10 Tage eine Suite im noblen „The Yale Club“ in Manhattan. Als Dax Tejera dort zusammenbrach und mit dem Notarzt ins Krankenhaus gebracht wurde, begleitete ihn seine panische Frau. Ihre beiden schlafenden Kinder ließ sie zurück, nachdem sie wusste, dass ihre nur 20 Minuten entfernt lebende, beste Freundin auf den Weg zu den Kindern war. Dazu hatte sie ihre Töchter per Live-Videoleitung im Blick, während ihr Mann vergeblich um sein Leben kämpften.

Ein Bild aus glücklichen Tagen: Dax und Veronica Tejera
Ein Bild aus glücklichen Tagen: Dax und Veronica Tejera Instagram

Als die beste Freundin am Hotel eintraf, wurde sie von der Hotelrezeption nicht in die Suite der Tejeras zu den Kindern gelassen. Stattdessen verständigte der Hotelmanager die Polizei. Die Cops nahmen die trauernde Witwe nach ihrer Rückkehr zum Hotel wegen Vernachlässigung ihrer Kinder fest – obwohl die beiden Töchter nicht einmal aufgewacht waren.

Shitstorm gegen das Hotel-Management

Veronica Tejera in einem Statement an die Medien: „Ich weiß, es war nicht die beste Entscheidung, aber ich habe meine schlafenden Kinder durchgehend mit einer Kamera überwacht. Ihnen ist nichts passiert. Meine Kinder und ich mussten eine schreckliche Tragödie erleiden und wir sind am Boden zerstört.“

Lesen Sie auch: Heimlicher Stromfresser oder nicht? So teuer ist es wirklich, wenn das Ladekabel in der Steckdose bleibt

Kein Wunder, dass es auf Social Media einen Shitstorm gegen das Hotel-Management gibt. Ein Kritiker twitterte: „Anstatt einer Frau in schlimmster Not und deren Kindern zu helfen, haben diese herzlosen Är…. ihr die Cops auf den Hals gehetzt.“ Andere regen sich darüber auf, dass die Polizisten die Frau nur Stunden nach dem Tod ihres Ehemanns auf dem Weg zu ihren Kindern „wie ein Verbrecher festgenommen haben“. Inzwischen wurde auch Forderungen an die Staatsanwaltschaft laut, auf eine Anklage gegen Tejera zu verzichten.