Bill Gates, Vorsitzender der Bill & Melinda Gates Foundation, während einer Sitzung im Rahmen des Weltwirtschaftsforums im Januar 2019.  dpa/Gian Ehrenzeller/KEYSTONE/

Kein Wunder, dass seine Ehe in die Brüche ging. Wenn ein neuer Berichts der „New York Times“ stimmt, könnte es Bill Gates mit der ehelichen Treue nicht so genau genommen haben. Danach soll der verheiratete Milliardär gleich zwei Frauen aus seinen Firmen um Verabredungen gebeten haben – auf ziemlich unbeholfene Art und Weise.

Die Zeitung sprach mit sechs aktuellen und ehemaligen Gates-Mitarbeitern. Zwei von ihnen berichten, dass der damalige Microsoft-Boss 2006 per Email eine Mitarbeiterin auf ein Dinner-Date eingeladen hatte. Er soll mit dem Satz „Wenn du mein Angebot unangenehm findest, tu so, als hättest du es nie bekommen“ geendet haben. Genau das soll die Frau dann laut der Insider auch getan haben.

Ein paar Jahre später habe sich Gates laut der „Times“ an eine Frau herangemacht, die für seine Wohltätigkeitsorganisation gearbeitet hatte. Während einer Geschäftsreise nach New York habe ihr Boss dann zu ihr gesagt: „Ich will dich sehen. Können wir zusammen zum Dinner gehen?“ Die Frau verriet der „Times“, dass ihr die Avance  vom Boss unangenehm war und sie nur gelacht habe, um nicht antworten zu müssen.

Lesen Sie auch: Wieder Single: Bill Gates angeblich auf Tinder unterwegs – das sagt der App-Betreiber >>

Bill Gates hat Frauen niemals unter Druck gesetzt

Einig sind sich die Mitarbeiter aber auch darin, dass Gates nie Frauen unter Druck gesetzt hat, nachdem diese ihm einen Korb gaben. Dennoch soll die Atmosphäre in der Firma unter dem Verhalten von Gates gelitten haben, zumal über sein Privatleben frei geklatscht wurde. Auch soll Bill laut Bericht zu anderen „abschätzig“ über seine Frau geredet haben.

Es ist unklar, ob Melinda Gates von dem Verhalten ihres Mannes wusste. Doch laut „Times“ soll sie wütend darüber gewesen sein, wie ihr Mann mit den Vorwürfen von sexueller Belästigung gegen seinen langjährigen Finanzberater Michael Larson umgegangen war. Gates sorgte 2018 intern für einen geheimen Vergleich und Larson durfte seinen Job behalten. Melinda hatte gefordert, die Vorwürfe von Fremdermittlern untersuchen zu lassen und öffentlich zu machen. Ihr Mann ignorierte das.

Lesen Sie auch: Mitten in Scheidung: Bill Gates versteckt sich in der Wüste im Golfclub für Milliardäre >>

Bill Gates’ Sprecherin Bridgitt Arnold dementiert die Geschichten, die über den 65-Jährigen im Umlauf sind, in einem Statement: „Es ist sehr enttäuschend wie viele Unwahrheiten bereits über den Grund, die Umstände und die zeitlichen Abläufe der Scheidung von Bill Gates geschrieben wurden. Die Gerüchte und Spekulationen werden immer absurder.“