Da waren sie noch nur verlobt: US-Reality-Star Paris Hilton und Carter Reum bei einer Gala im Los Angeles County Museum of Art vergangene Woche. dpa/Billy Bennight/ZUMA Press Wire

Sie hat es tatsächlich getan – Paris Hilton ist unter der Haube. Die Hotelerbin gab am Donnerstagabend in Los Angeles ihrem Verlobten Carter Reum das Ja-Wort. 

Mit den Worten „Mein ‚Bis in alle Ewigkeit‘ beginnt heute…“ bestätigte die 40-Jährige den Vollzug auf Instagram. Sie postete die obere Hälfte ihres Oscar de la Renta-Brautkleids mit Schleier und hielt ihren 2 Millionen Dollar teuren Mega-Verlobungsring ins Bild.

Paris Hilton postete auf Instagram die obere Hälfte ihres Brautkleids. Instagram

Die Zeremonie hatte auf dem Mega-Anwesen von Paris' verstorbenen Großvater Barron Hilton stattgefunden. Ihre Eltern Kathy und Rick Hilton waren mit Bruder Conrad (27) die ersten Gäste, die in der abgeschirmten „Holmby Hills“-Gegend von Bel Air eintrafen.

Welches Brautkleid? Das entschied Paris Hilton erst kurz vor der Hochzeit

Laut eines Insiders bei „E! News“ hatte sich Paris „erst Mittwochnacht entschieden, welches ihrer Brautkleid-Optionen sie tragen wird.“

Mit zu den prominenten Gästen, die gesichtet wurden, zählten Ex-Assistentin Kim Kardashian, Julia Roberts‘ Nichte Emma Roberts, das Realityshow-Sternchen Ashley Benson, die Pop-Sängerin Bebe Rexha und ihre Kollegin Paula Abdul.

Die Zeremonie fand im Garten der opulenten Villa statt – geschützt vor den Hubschraubern und Flugdrohnen der Paparazzi durch ein gigantisches Zelt. Sichtbar war ein Blumen-Arrangement mit den verschlungen Initialen der Vornamen des Brautpaars. Dazu wurde außerhalb der Sichtweise von ungeladenen Gästen ein gigantisches Tanzparkett für den Empfang im Anschluss errichtet.

Dass Hilton das Ja-Wort wirklich durchzieht, war keine Selbstverständlichkeit. Sie hatte zuvor schon die Verlobungen von Schauspieler Chris Zylka (Antrag 2018), dem griechischen Reeder-Sohn Paris Latsis (2005) und dem Model Jason Shaw (2002) gelöst.

Am Strand hielt Carter um Paris' Hand an

Ihr frischgebackener Ehemann besitzt eine Investmentfirma, die Start-up-Unternehmen finanziert. Er war bereits seit 15 Jahren mit Paris befreundet, ehe die beiden Ende 2019 eine Liebesbeziehung begannen. Am 13. Februar hatte er auf einer Privatinsel in der Karibik (dort hatten die Hiltons den 40. Geburtstag von Paris gefeiert) um die Hand von Paris angehalten.

Hilton beschrieb das romantische Ereignis im Detail so: „Als wir zum Dinner am Strand entlanggelaufen sind, kamen wir an einer Cabana vorbei, die mit Blumen geschmückt war. Dann ist er auf die Knie vor mir gegangen und ich habe ‚Ja, ja bis in alle Ewigkeit‘ gesagt. Es gibt niemanden, mit dem ich lieber die Ewigkeit verbringen würde.“

Lesen Sie auch: Paris Hilton: Schwester Nicky nennt sie gierig >>

Die gesamte Hochzeit wird die Öffentlichkeit nachträglich zu sehen bekommen. Hilton hatte nämlich alles mitfilmen lassen und will es als Teil ihrer neuen Realityshow „Paris in Love“ auf dem Streamingsender Peacock zeigen.

Das Ja-Wort war erst der Auftakt einer dreitätigen Party. Die soll laut Insidern am Freitag mit einer „Karnival-Feier“ am Pier von Santa Monica und am Samstag mit einer formellen Soiree weitergehen.

Wer Paris und Carter gerne ein Präsent schicken mag: Das Paar hat eine Hochzeitsgeschenke-Registratur im Wert von 60.000 Dollar – darunter so teure Präsente wie ein Kaviar-Servierset aus Kristall (1000 Dollar) oder eine Baccarat-Vase für 4885 Dollar.