In einem Käfig entdeckten die Polizisten ein Kleinkind. Foto Henry County Sheriff Office

Henry County/Tennessee – Ein anonymer Tipp brachte die Polizei zu einer Farm im ländlichen Tennessee. Dort fanden die Cops nicht nur wie erwartet Drogen und Waffen vor. In Käfigen vegetierten über 600 Tiere und ein Kleinkind vor sich hin.

Heather Scarbrough wurde verhaftet. Foto: Henry County Sheriff Office

Laut Henry County Sheriff Monte Belew lebten auf dem Grundstück der 82-jährige Charles Brown, dessen Sohn T.J. Brown (46) und dessen Lebensgefährtin Heather Scarbrough (42): „In einem Wohnwagen waren mehrere kleine Käfige aufgebaut. In einem war ein 18 Monate alter Junge mit einer paar Spielsachen ohne Decke eingesperrt. Es war das Kind der Frau. Im Käfig genau daneben war der Käfig einer 3 ½ Meter langen Boa Constrictor Würgeschlange.“ Die Beamten fanden noch weiter acht Schlangen in dem Zimmer, sowie Eimer voll toter Mäuse. 20 Hunde rannten frei auf dem Grundstück herum, überall lag Kot.

600 Tiere vegetierten in den Käfigen dahin. Foto: Henry County Sheriff Office

In weiteren Käfigen hausten 86 Hühner, 56 Hunde, 10 Kaninchen, 4 Wellensittiche, 3 Katzen, 531 lebende Mäuse und Ratten, ein Gecko und ein Fasan. Die Küche war unbenutzbar verdreckt, überall krabbelten Kakerlaken herum. In einem Gewächshaus entdeckten die Polizisten 127 Marihuana-Pflanzen und insgesamt 17 Gewehre und Pistolen. Belew: „Ich dachte, es kann mich in meinem Job nichts mehr schocken. Ich habe mich getäuscht.“ Die drei Familienmitglieder wurde wegen Drogenbesitz, schwerer Kindergefährdung und Kindesmissbrauch verhaftet.