Das Pommes-Parfüm kostet genauso viel wie eine Portion Pommes frites. ZVG

Oh Baby, du riechst … wie eine Frittenbude. Das könnten zumindest Frauen in Idaho als Kompliment ansehen. Dann nämlich, wenn sie das neu herausgebrachte Parfum der „Idaho Potato Commission“ aufgelegt haben. Das riecht nämlich wirklich nach Pommes frites.

Zur Feier des „Idaho-Kartoffelliebhaber-Monats“ bewies die staatliche Landwirtschaftskommission ein Näschen für weltweite Schlagzeilen. Sie ließ von einem Parfümhersteller einen Duft herstellen, der garantiert destillierte Kartoffeln aus dem US-Bundesstaat enthält. Denn eine Umfrage in der US-Bevölkerung hatte ergeben: 90 Prozent lieben den Geruch von frisch frittierten Pommes.

Geruch von frisch frittierten Pommes

Das goldfarbene Parfüm mit dem Namen „Frites by Idaho“ kommt in einem durchsichtigen Fläschchen in Glockenform. Der Werbespruch dazu: „Unser Duft verkörpert die unwiderstehliche Essenz unserer heimatlichen Kartoffeln“. Das Beste: Das Parfüm ist alles andere als überteuert im Vergleich mit einschlägigen Designerdüftchen. Das 50-ml-Fläschchen kostet nur 1,89 Dollar – genauso viel wie die durchschnittliche Portion Pommes frites in Idaho.

Wer noch kein Valentinstags-Präsent für seine Liebste (die hoffentlich Spaß versteht) hat: Das Parfum kann über die Webseite der Idaho Potato Commission (IPC) bestellt werden! In den Worten von IPC-Chef Jamey Higham: „Das Parfum ist das ideale Geschenk für jeden, der Pommes nicht widerstehen kann!“