Queen Elizabeth mit ihrem Sohn Prinz Charles. Imago/Cover-Images

Erzkonservative Monarchisten sehen sie als Verräter, Modernisierer des Königshauses noch immer mit Wohlwollen: Zum 70-jährigen Thronjubiläum der Queen sind auch Prinz Harry und seine Frau Herzogin Meghan aus ihrer US-amerikanischen Heimat nach England gekommen, um den Feierlichkeiten beizuwohnen - und um das erste Treffen zwischen Queen Elizabeth und ihrer Ur-Enkeltochter Lilibet Diana möglich zu machen. Bei der „Trooping the Colour“-Parade am Donnerstag waren die beiden nicht öffentlich zu sehen - anwesend waren sie aber schon, wie ein Foto zeigt.

Parade für die Queen: Im Hintergrund waren Harry und Meghan dabei

Die „Trooping the Colour“-Parade findet jedes Jahr statt, eigentlich immer am zweiten Samstag im Monat, doch für das Thronjubiläum der Queen wurde die Militärparade nach vorne gezogen. Und wie immer zogen die Royals erst selbst durch die Menge, um dann den Rest des Spektakels vom Balkon des Buckingham-Palastes zu begutachten. Wer dort nun aber Harry und Meghan vermutet hatte, wurde enttäuscht.

Lesen Sie auch: Tochter von Harry und Meghan: So süß lacht Lilibet Diana an ihrem erstem Geburtstag in die Kamera! >>

Lesen Sie auch: Macht Andrea Kiewel jetzt einen auf Heidi Klum? Im ZDF-Fernsehgarten gibt es am Sonntag ein großes Umstyling! >>

Denn anders als 2019 waren der Prinz und die Herzogin nicht für diesen Termin eingeplant. Der Grund: Die beiden haben sich entschieden, ihre königlichen Pflichten und Privilegien abzugeben. Zudem hatte die Queen kürzlich beschlossen, dass nur noch „Working Royals“, also die Mitglieder der Königsfamilie, die öffentliche Aufgaben wahrnehmen, mit ihr auf den Balkon dürfen. Das traf immerhin noch auf 17 Familienmitglieder zu.

Lesen Sie auch: „Love Island“ will jetzt in Großbritannien Second Hand-Kleidung promoten – kommt das auch in Deutschland? >>

Lesen Sie auch: Die Corona-Inzidenzen in Deutschland sinken kaum noch – liegt es an der neuen Variante BA.5? >>

Doch auch wenn Harry und Meghan nicht offiziell dabei waren, ein Foto zeigt, dass sich die beiden durchaus im Buckingham-Palast aufgehalten haben. Denn es zeigt die beiden royalen Aussteiger im Gespräch mit Queen-Cousin Prinz Edward, dem Herzog von Kent.

Queen Elizabeth sagt Gottesdienst wegen Unwohlsein ab

Beim Gottesdienst in der Londoner Saint-Paul-Kathedrale werden Harry und Meghan allerdings schon als offizielle Gäste erwartet. Auf die Queen treffen werden sie dort allerdings nicht. So sagte den Termin am Freitag wegen Unwohlseins ab. Da war die Aufregung über die große Parade am Donnerstag wohl zu groß. Die Jubiläumsfeierlichkeiten dauern noch bis zum Sonntag an.

Lesen Sie auch: Von wegen unerwünscht: Harry und Meghan bei Gottesdienst für die Queen mit großem Jubel empfangen! >>

Der in den Epstein-Missbrauchs-Skandal verwickelte Prinz Andrew wird anders als von ihm geplant wohl bei keiner Veranstaltung dabei sein können. Er hat sich mit dem Coronavirus infiziert.