Laut eines neuen Enthüllungsbuchs soll Hollywood-Legende Kirk Douglas die erst 17-jährige Natalie Wood sexuell missbraucht haben. AP

Schlimme Vorwürfe gegen Kirk Douglas. Laut eines neuen Enthüllungsbuchs soll die Hollywood-Legende die erst 17-jährige Natalie Wood sexuell missbraucht haben. Laut Lana Wood, der Schwester der 1981 verstorbenen Schauspielerin, hatte sich die Tat im Sommer 1955 im Chateau-Marmont-Hotel in Hollywood ereignet.

Laut „Little Sister: My Investigation into the Mysterious Death of Natalie Wood“ hatte Woods Mutter Maria Zakharenko ein Treffen zwischen Natalie und dem damals 39-jährigen „Spartacus“-Star arrangiert. Laut Lana Wood „hat unsere Mutter gehofft, dass sich für meine Schwester viele Türen durch diesen berühmten, schönen Mann öffnen würden.“ Als Natalie hinterher zurück zum Auto kam, wusste Lana sofort, das etwas nicht stimmte. Die damals Achtjährige war auf dem Rücksitz eingeschlafen und wachte auf, als die Autotür zuknallte: „Natalie sah schrecklich aus. Sie war völlig zerzaust und stand total neben sich. Mama hat ihr die ganze Zeit ins Ohr geflüstert, weil sie nicht wollte, dass ich was mitbekomme. Ich war zu jung, um zu erfahren, was passiert war.“

Schauspielerin Natalie Wood starb 1981 unter mysteriösen Umständen. AP

Erst Jahre später habe ihr ihre ältere Schwester dann Details eröffnet, sie aber zum Schweigen verdammt: „Sie hat beschrieben, wie Douglas sie mit auf seine Hotelsuite genommen hat. Sie sagte: ‚Er hat mir dann wehgetan, Lana. Ich hatte solche Angst und war so verwirrt. Es war so, als hätte ich meinen Körper verlassen und bin über mir geschwebt!‘“

Geschwiegen, um die Karriere nicht zu zerstören

Laut Lana Wood beschlossen Natalie und ihre Mutter nach dem Vorfall, nie öffentliche Vorwürfe gegen Douglas zu erheben – aus Angst, Natalies Karriere zu zerstören. Warum Lana jetzt damit an die Öffentlichkeit geht: „Es gibt niemanden mehr, den ich noch schützen müsste. Ich bin sicher, sie vergibt mir, dass ich mein Versprechen gebrochen habe.“

Das Cover des Buches „Little Sister: My Investigation into the Mysterious Death of Natalie Wood“ by Lana Wood, Natalies Schwester. AP/Dey Street Books

Das Gerücht eines sexuellen Vorfalls hielt sich lange in Hollywood. Als Kirk Douglas 2020 mit 103 starb, „trendete“ Natalie Woods Name neben seinem auf Twitter.

Douglas hatte 1988 in seinen Memoiren „The Ragman’s Son“ geschrieben, dass er die junge Natalie Wood gekannt hatte: „Ich bin eines Abends nach Hause gefahren und stand an einer roten Ampel. Da ist aus dem Wagen neben mir ein hübsches junges Mädchen in einer Lederjacke rausgesprungen und wollte, dass ich ihr darauf ein Autogramm schreibe.“

Danach habe sich die Mutter von Natalie vorgestellt und zu Douglas gesagt: „Meine Tochter spielt auch in Filmen mit. Sie heißt Natalie Wood. Ich habe sie danach noch einige Male gesehen, ehe sie bei einem schlimmen Unfall umgekommen ist.“

Wood war 1981 bei einem Jachtausflug mit ihrem damaligen Ehemann Robert Wagner (l.) und ihrem Kollegen Christopher Walken unter mysteriösen Umständen ertrunken. imago

Wood war 1981 bei einem Jachtausflug mit ihrem damaligen Ehemann Robert Wagner und ihrem Kollegen Christopher Walken unter mysteriösen Umständen ertrunken. In ihrem Buch fokussiert sich Lana Wood hauptsächlich auf ihre Theorie, was in der Nacht wirklich passiert war. Sie ist überzeugt, dass Wagner mit dem Tod ihrer Schwester zu tun hat.