Prinz Harry und sein Vater König Charles im Jahr 2019.
Prinz Harry und sein Vater König Charles im Jahr 2019. Imago/PA Images

Eigentlich soll Prinz Harrys Buch „Spare“ (in Deutschland wird es unter dem Titel „Reserve“ verkauft) erst am Dienstag veröffentlicht werden, doch weil es in Spanien versehentlich bereits im Buchhandel gelandet war, sickern schon jetzt pikante Details daraus in die Öffentlichkeit. 

In ersten Leaks geht es vor allem um seine Beziehung zu seinem Bruder William. Harry beschreibt darin einen körperlichen Übergriff durch seinen Bruder. Auch um die Beziehung zu Camilla, der Frau seines Vaters König Charles geht es. Doch auch Charles selbst, soll in dem Buch ordentlich angegangen werden, wie aus einem neuen Leak hervorgeht.

Lesen Sie auch: Das große Horoskop für die ganze Woche – so stehen Ihre Sterne von 9. bis 15. Januar >>

Prinz Harry: König Charles ist eifersüchtig

Demnach sei Charles eifersüchtig auf die Aufmerksamkeit gewesen, die Harrys Frau Meghan und seine Schwägerin Kate in der Öffentlichkeit bekamen. Charles habe befürchtet, die „neue und strahlende“ US-amerikanische Schauspielerin könne ihm das Rampenlicht stehlen, schreibt Harry. Sein Vater habe das „schon einmal erlebt und hatte kein Interesse daran, dass ihm das noch einmal passiert.“ Hier spielte Harry auf die Beliebtheit seiner verstorbenen Mutter Prinzessin Diana an. Die Eifersucht sei auch der Grund, dass sein Vater gesagt habe, er habe „kein Geld übrig“, um Harry und seine Frau Meghan finanziell zu unterstützen.

Lesen Sie auch: Dschungelcamp: Gigi Birofio hat Corona – wird der Reality-Star noch rechtzeitig fit? >>

König Charles III. und Königsgemahlin Camilla. 
König Charles III. und Königsgemahlin Camilla.  Jonathan Brady/PA Wire/dpa

Lesen Sie auch: Michael Wendler: Tochter Adeline sagt für ihren Vater im Gema-Prozess aus – und stellt ihre Mutter bloß >>

Dem Daily Telegraph zufolge schreibt der Prinz in seiner Biografie, sein Vater habe ihn vor seiner Verlobung mit Meghan gefragt, ob die Schauspielerin vorhabe, nach der Hochzeit weiter in ihrem Beruf zu arbeiten. Darauf habe Charles gesagt: „Mein lieber Sohn, du weißt schon, dass wir kein Geld übrig haben.“ Der Daily Telegraph hat sich nach eigenen Angaben eines der spanischen Exemplare des Buches gesichert und es übersetzt.

Lesen Sie auch: 20 Jahre nach „8 Mile“: Eminem und 50 Cent arbeiten an neuer Serie zum Kult-Film >>

Prinz Harry: Charles hat auch William immer wieder ausgebremst

Harry soll dem Bericht zufolge geglaubt haben, sein Vater fürchtete, dass Meghan das Potenzial habe, „die Monarchie zu dominieren“ und für Öffentlichkeit und Presse eine zweite Diana zu werden. Charles soll nach Einschätzung des Prinzen auch eifersüchtig auf die Aufmerksamkeit gewesen sein, die William und Kate erhalten hätten.

„Willy hat alles getan, was er (Charles) wollte, und manchmal wollte er nicht, dass er viel tut, weil mein Vater und Camilla es nicht mochten, wenn William und Kate zu viel Publicity bekamen“, zitiert die Zeitung aus den Memoiren. Einmal hätten Mitarbeiter seines Vaters dafür gesorgt, dass Kate bei einem Event nicht mit einem Tennisschläger in der Hand fotografiert wurde, weil „diese Art von Foto Vater und Camilla von jeder Titelseite geschubst hätte“.

Lesen Sie auch: Promi-Darts-WM: Oliver Pocher wird ausgebuht – und von seiner Frau rausgekickt! >>

In Harrys Buch geht es immer wieder, aber eben nicht nur um die anderen Mitglieder der britischen Königsfamilie. So wurden bereits auch Passagen geleakt, in denen Harry über seinen Militäreinsatz in Afghanistan oder über seinen ersten Sex spricht. Diese Vorveröffentlichungen dürften das Buch für viele nur noch interessanter machen.