In Dresden hat eine vegane Fleischerei mit pflanzlichen Ersatzprodukten eröffnet.
In Dresden hat eine vegane Fleischerei mit pflanzlichen Ersatzprodukten eröffnet. dpa/Sebastian Kahnert

In dieser Fleischerei geht es etwas anders zu als in anderen Läden. Denn Blutwurst gibt es hier ohne Blut, Fleischwurst ohne Fleisch und Käse ohne Kuhmilch. Am Samstag ist Sachsens erste komplett „vegane Fleischerei“ in Dresden eröffnet worden. „Unser Ziel ist primär, dass weniger Menschen Fleisch essen und stattdessen vegane Produkte konsumieren“, sagt Nils Steiger, einer der vier Gründer des Ladens „Die Vegane Fleischerei“ im Stadtteil Neustadt. Der 27-Jährige liebe den Geschmack von Fleisch, wolle aber nicht mit den Konsequenzen leben. Daher die Gründung.

Lesen Sie auch: Brasilien: Gewaltsamer Protest – Bolsonaro-Anhänger stürmen Kongress>>

Vegane Fleischerei in Dresden nach Londoner Vorbild

Vorbild sei ursprünglich eine „vegane Fleischerei“ in London gewesen. „Ich wollte unbedingt auch in Dresden solche Produkte einkaufen können. Ging aber nicht. Deshalb mussten wir es selbst machen“, sagt Steiger. Da ihm aber das nötige Knowhow fehlte, um das Projekt allein stemmen zu können, kollaborierte er mit dem Vegankoch Daniel Quis, dem Gastronom Andreas Henning sowie Stefan Meyer-Götz.

„Die Vegane Fleischerei“ produziert nach eigenen Angaben 70 Prozent der verkauften Produkte selbst. Die restlichen 30 Prozent - darunter auch veganer Käse – werden extern eingekauft, so Steiger. Angeboten werden unter anderem Sauerbraten, Aufschnitte, Rouladen, Gulasch, Soljanka sowie diverse Käsesorten – auf rein pflanzlicher Basis. Eine große Vielfalt, die derzeit kein Supermarkt in Deutschland anbietet.

Bislang mussten Rouladen-Liebhaber in Dresden zuhause selbst Hand anlegen, wenn sie trotz Fleischverzicht Rouladen essen wollten. Damit schließt die „Die Vegane Fleischerei“ eine echte Marktlücke. Und das bevor immer neue Marken von Fleischersatzprodukten in den deutschen Markt drängen. 

In der veganen Fleischerei gibt es unter anderem vegane Salami und andere vegane Wurstsorten.
In der veganen Fleischerei gibt es unter anderem vegane Salami und andere vegane Wurstsorten. dpa/Sebastian Kahnert

Lesen Sie auch: Sachsens Polizei sucht Silvester-Randalierer: Sie beschossen das Rathaus und riefen „Sieg heil“ >>

Pioniere in Deutschland sind die Gründer der veganen Fleischerei in Dresden übrigens nicht. In Berlin gibt es bereits mehrere solcher Läden. Auch die vegane Lebensmittelmarke Veganz bietet in ihrem Laden in Berlin eine Frischetheke mit veganen Ersatzprodukten an. Und selbst die Supermarktkette Rewe hat als Testprojekt in rund 50 Märkten vegane Produkte an den Fleischtheken eingeführt.