Haben einen Grund zur Freude: Prinz Harry und Herzogin Meghan sind erneut Eltern geworden. Dominic Lipinski/PA Wire/dpa

Sensation bei Harry und Meghan: Der Prinz und seine Frau gaben am Abend die Geburt ihres zweiten Kindes bekannt. Das Mädchen kam am Freitag in Kalifornien zur Welt - und trägt einen bedeutsamen Namen.

Es ist bereits ihr zweites Kind nach Archie, berichtet Gala. „Mit großer Freude heißen Prinz Harry und Meghan, der Herzog und die Herzogin von Sussex, ihre Tochter Lilibet ‚Lili‘ Diana Mountbatten-Windsor, auf der Welt willkommen“, hieß es in einer Mitteilung am frühen Abend. „Lili wurde am Freitag, 4. Juni, um 11.40 Uhr durch die vertrauensvollen Hände der Ärzte und des Personals im Santa Barbara Cottage Hospital in Santa Barbara, Kalifornien, geboren.“ Das Mädchen habe bei der Geburt 3487 Gramm gewogen. „Mutter und Kind sind gesund und wohlauf, und leben sich zuhause ein“, heißt es weiter.

Lesen Sie dazu auch: Prinzessin Diana bei Skandal-Interview betrogen – das sind die schockierenden Details! >>

Im Vorfeld war viel spekuliert worden, welchen Namen Harry und Meghan ihrer Tochter wohl geben werden. „Lili wurde nach ihrer Urgroßmutter, Ihrer Majestät der Königin, benannt, deren Spitzname in der Familie Lilibet ist. Ihr Mittelname, Diana, wurde in Gedenken an ihre geliebte, verstorbene Großmutter, der Prinzessin von Wales, gewählt“, so die Erklärung. Der Name ist also gleich doppelt mit Bedeutung aufgeladen. Die königliche Familie hat sich über die Geburt des Mädchens glücklich gezeigt. Die Queen, Prinz Charles und Camilla sowie William und Kate seien informiert worden und „hocherfreut“, sagte ein Sprecher des Palastes.

Im Mai 2018 hatten sich Harry und Meghan das Ja-Wort gegeben. Ben Stansall/PA Wire/dpa

Üben möglichen Geburtstermin war im Vorfeld heftig spekuliert worden. Denn: Viele gingen davon aus, dass der 1. Juli der Tag der Geburt sein könnte, der Geburtstag von Prinzessin Diana. Es gab mehrere Indizien: Am Valentinstag hatten die beiden die frohe Botschaft verkündet, dass ihr Söhnchen Archie eine Schwester bekommt. Es ist anzunehmen, dass Meghan zu diesem Zeitpunkt das erste Schwangerschaftstrimester schon hinter sich hatte, bevor sie mit der Nachricht an die Öffentlichkeit ging. Hinzu kommt: Ein Arzt riet Meghan ab, in der Schwangerschaft von Los Angeles nach London zur Beisetzung von Prinz Philip am 17. April zu reisen. Das könnte für eine durchaus fortgeschrittene Schwangerschaft sprechen.

Harry und Meghan können sich über den Nachwuchs ganz besonders freuen: Erst im Juli 2020 mussten die beiden eine Fehlgeburt verschmerzen.