Der Hauseigentümer hatte zur Warnung vor seinen Hunden ein Schild angebracht (Symbolfoto) imago/agefotostock

Alex Abraha schien ausspioniert zu haben, dass der Besitzer eines abgelegenen Hauses im ländlichen Coweta County (Bundesstaat Georgia) verreist war. Weshalb der 21-Jährige in das Anwesen einbrach. Ein tödlicher Fehler. Was der Eindringling nicht wusste: Das Haus wurde von zwei bissigen Pitbulls bewacht, die ihren „Job“ todernst nehmen. 

Lesen Sie auch: Aufzucht und Kreuzung verboten: Diese Hunderassen gelten als „unwiderleglich gefährlich“ >>

Publik wurde der Fall, nachdem der Hausherr am Freitagmorgen um 10.30 Uhr die Polizei alarmiert hatte. Als er nach Hause kam, machte er einen grausamen Fund: Seine beiden geliebten Hunde hatten ihm die durch Bisse schlimm entstellte Leiche von Abraha auf die Matte vor die Haustür gelegt. Toby Nix, Sprecher des Sheriffs von Coweta County, im örtlichen TV-Sender WAGA: „Nach der Beweislage sieht es so aus, dass das Opfer in das Haus eingebrochen ist und dort auf die Hunde getroffen ist. Laut der Autopsie ist er an den Bisswunden gestorben“. Laut der Behörden wurde Abraha bereits wegen Einbruchs und anderer Vergehen in einem Nachbarbezirk steckbrieflich gesucht. Jetzt fanden seine Einbruchstouren ein jähes und für ihn tödliches Ende. 

Lesen Sie auch: Schlimmes Tier-Schicksal: Nina ist die Einohr-Katze von Lichtenberg – wer schenkt der Mieze ein neues Zuhause? >>

Hauseigentümer warnte mit einem Haustürschild vor bissigen Hunden

Die Ermittlungen gegen den Hauseigentümer wurden eingestellt, da der Mann auch mit einem Schild an der Haustür vor seinen beiden bissigen Hunden gewarnt hatte. Das hatte Abraha, der durch die Hintertür eingedrungen war, allerdings nicht gesehen. Ein tödliches Versäumnis. 

Lesen Sie auch: Hundehalter, aufgepasst! Diese Nahrungsmittel sind für Hunde tabu – und sogar lebensgefährlich >>

Die beiden Pitbulls wurden vorerst zur Beobachtung dem örtlichen Tierasyl übergeben. „Die Tierschutzbehörde muss noch entscheiden, was mit den beiden Hunden passiert“, kommentierte Toby Nix, Sprecher des Sheriffs von Coweta County, das Vorgehen.