Casey Garcia und ihre Tochter Julie (links) YouTube (Screenshot)

In der romantischen Komödie „Ungeküsst“ schmuggelt sich Drew Barrymore als Teenie verkleidet in eine Highschool ein. Was auf der Leinwand ein Happy End hatte, endete für eine Mutter aus Texas in Handschellen. Casey Garcia hatte sich als ihre 13-jährige Tochter ausgegeben und war in deren Mittelschule zum Unterricht gegangen. Dafür drohen ihr jetzt schwere strafrechtliche Konsequenzen.

Lesen Sie auch: Sie flogen auf: Schräge Masche: Junge Frauen verkleiden sich als Omas, um Corona-Impfung zu bekommen

Garcia hatte ihre Aktion auf ihren diversen Social-Media-Kanälen vorher angekündigt. Die 30-Jährige zeigte sogar, wie sie sich in eine Siebtklässlerin verwandelte. Sie schminkte sich wie ihre Teenie-Tochter und trug auch deren Kapuzenpulli sowie einen Mund-Nasen-Schutz, als sie die Garcia-Enriquez Middle School in der Nähe von El Paso betrat.

Casey Garcia schminkte sich wie ihre Teenie-Tochter und trug auch deren Kapuzenpulli sowie einen Mund-Nasen-Schutz. YouTube (Screenshot)

Videozusammenschnitt auf YouTube und TikTok

Dabei ließ sie ihre Handycam heimlich mitlaufen, um später davon einen Videozusammenschnitt auf YouTube und TikTok zu stellen. Das Video zeigt, dass sie sogar im Schulgang dem Direktor begegnet war, dem sie mit hoher Mädchenstimme einen guten Morgen wünschte. Der bemerkte nichts und grüßte zurück. Auch ein Lehrer, den Garcia nach dem Weg zu ihrem Klassenzimmer fragte, schöpfte keinen Verdacht.

Lesen Sie auch: Hape Kerkeling als Königin Beatrix: Dieser Streich ist einfach KULT! Hape Kerkelings größter TV-Moment ist sagenhafte 30 Jahre her.

Garcia konnte sogar unerkannt an allen Klassen teilnehmen und aß mittags in der Schul-Cafeteria Lunch: „Ich kann gar nicht glauben, dass ich hier unter Mittelschülern deren Essen verspeise.“ Doch genau das wurde ihr zum Verhängnis, weil sie zum Essen die Maske herunterzog. Ein Mitschüler, der ihre Tochter kannte, verpetzte die Hochstaplerin bei der Schulleitung. Als Garcia zu ihrer 5. Stunde ins Klassenzimmer gehen wollte, wurde sie von Cops gestoppt und verhaftet.

Casey Garcia muss sich wegen Betrugs, Urkundenfälschung – sie hatte sich mit dem Namen ihrer Tochter Julie eingeschrieben und auch deren Schulausweis benutzt – und schweren Hausfriedensbruchs vor Gericht verantworten. Polizei

Mit ihrer Erklärung „Ich wollte nur mal testen, wie gut die Schule meiner Tochter gegen unerlaubte Eindringlinge bewacht ist“, kam sie nicht weit. Sie muss sich wegen Betrugs, Urkundenfälschung – sie hatte sich mit dem Namen ihrer Tochter Julie eingeschrieben und auch deren Schulausweis benutzt – und schweren Hausfriedensbruchs vor Gericht verantworten. Bis zur Verhandlung ist sie gegen 7808 Dollar Kaution wieder auf freiem Fuß.

YouTube

Auch die Schulleitung bekommt von den anderen Eltern ihr Fett ab. Viele bedankten sich sogar in den Kommentarspalten unter Garcias Video für ihre Aktion und attackierten die Schulbehörde scharf: „Es kann nicht sein, dass Erwachsene so leicht in unsere Schule gelangen und niemand etwas merkt.“

Jeannie Meza-Chavez, Superintendentin der Schulbehörde, zum lokalen TV-Sender KTMS: „Wir wollen allen Eltern versichern, dass wir die Security-Maßnahmen prüfen und verbessern werden.“