Ein Bild aus besseren Tagen: Oktoberfest in München und Bier satt. imago/Ralph Peters

München - Das Münchner Oktoberfest wird das zweite Jahr in Folge wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Als „das globalste Fest überhaupt“ sei die Wiesn erneut nicht machbar, sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Montag nach einem Gespräch mit Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD). Auch die weiteren großen Volksfeste in Bayern sollten nicht stattfinden. Dies werde den Kommunen empfohlen.

Das Oktoberfest ist das größte Volksfest der Welt, jährlich kommen üblicherweise mehr als sechs Millionen Menschen zur Wiesn. Reiter sagte, es habe keinen Sinn ergeben, noch weiter mit einer Entscheidung zu warten. Die Planungen für die diesjährige Wiesn hätten jetzt konkret beginnen müssen.

„Für mich persönlich ist das auch keine leichte Entscheidung“, sagte Reiter. Es sei „sehr schade“ für die Millionen Fans der Wiesn. Es sei aber auch schade, weil es „existenzielle Auswirkungen“ habe für die Menschen, die dort arbeiteten.