Der Passagier holt zum Schlag aus.
Der Passagier holt zum Schlag aus. Twitter/FlightModeblog

Die Höhenluft ist diesem Fluggast offenbar ganz und gar nicht bekommen. In luftiger Höhe drehte er völlig durch und prügelte von hinten auf einen Flugbegleiter ein. 

Passagiere schreien auf, sind schockiert vom Verhalten des aggressiven Mannes im auffällig orange-gemusterten Hemd. So ist es auf dem Video eines anderen Passagiers zu sehen, das bei Twitter veröffentlicht wurde. Im Hintergrund ist eine weinende Frau zu hören. Die Stimmung ist angespannt. 

Lesen Sie auch: Cathy Hummels in Todesangst: Feuer im Flugzeug, Notlandung – was für eine Horror-Trip! >>

Warum schlug der Mann zu?

Wie konnte es soweit kommen? Warum schlug der Mann dem Flugbegleiter mit voller Wucht die Faust in den Nacken? 

Was genau die Prügel-Attacke rund 20 Minuten nach dem Start von Flug 377 von Mexico nach Los Angeles ausgelöst hat, dafür gibt es mindestens zwei Versionen. Möglicherweise stimmen aber auch beide.

Lesen Sie auch: Die Flugzeug-Tragödie von Gera: Dieses Video zeigt, wie es zu dem tödlichen Unfall kam! >>

Er dufte nicht auf die Toilette

Fakt ist: Der Gewalttäter war unzufrieden. Weil er angeblich keinen Kaffee bekam. Und offenbar, weil er die Toilette in der Business Class nicht benutzen durfte. Laut Augenzeugen soll er sich nach einer entsprechenden Abfuhr trotzdem in die Business Class gesetzt und andere Passagiere unflätig angepöbelt haben. 

Als ein Flugbegleiter ihn bittet, das zu unterlassen, kommt es zunächst zu einem kurzen Gerangel. Dann dreht sich der Mitarbeiter der Airline um und geht weg, um dem Piloten zu informieren. Der Mann stürzt wutentbrannt hinterher, holt aus und schlägt zu. 

Der Mann schlägt mit voller Wucht von hinten zu.
Der Mann schlägt mit voller Wucht von hinten zu. Twitter/@FlightModeblog

Täter mit Kabelbindern gefesselt

Der Besatzung gelingt es mit Hilfe anderer Passagiere schließlich, den Täter zu überwältigen und ihn mit Kabelbindern zu fesseln.  Nach der Landung in Los Angeles wartet dann schon das FBI auf den Mann. Er wird festgenommen und „darf“ als erster von Bord. 

Lesen Sie auch: Amoklauf mit 13 Toten an Schule in Russland: Täter schrieb „Hass“ auf Magazin >>

Der Täter wird überwältigt und mit Kabelbindern gefesselt.
Der Täter wird überwältigt und mit Kabelbindern gefesselt. Twitter/@FlightModeblog

Lesen Sie auch: Lena Meyer-Landrut (31): Haare radikal ab – so unglaublich sieht sie jetzt aus! >>

Seinen Gewaltausbruch dürfte der Täter noch bitter bereuen. Ihm droht jetzt nicht nur ein lebenslanges Flugverbot bei American Airlines, sondern auch eine mehrjährige Haftstrafe in den USA. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen ihn erhoben – wegen Störung der Flugsicherheit und tätlichem Angriff gegen die Crew. 

Bei einer Verurteilung drohen ihm bis zu 20 Jahre Haft.