Mit dieser Waffe wurde Billy the Kid angeblich erschossen.  Bonham Auction House

Wer ein Faible für berühmte Waffen hat, dürfte sich freuen: Denn die wohl berühmteste Pistole des Wilden Westens kommt jetzt unter den Hammer. Das Auktionshaus Bonhams in Los Angeles versteigert die Waffe, mit der vor 140 Jahren Billy the Kid erschossen wurde. Und besagte Pistole von Sheriff Pat Garrets könnte eine Rekordsumme erzielen: über drei Millionen Dollar. 

Lesen Sie auch: Weltrekord! Für diese UNFASSBARE Summe wurde ein „Super Mario 64“-Videospiel von 1996 versteigert >>

Billy the Kid wurde von einem Sheriff erschossen

Der wohl berühmteste Revolverheld des Wilden Westens wurde 1881 wegen mehrfachen Mordes per Steckbrief gesucht – tot oder lebendig. Der 21-Jährige war aus dem Gefängnis ausgebrochen und hatte dabei zwei Hilfssheriffs erschossen. Davor wurden Billy the Kid weitere sechs Morde zugeschrieben. Am 14. Juli stieß Sheriff Garrett eher zufällig auf den Wildwestbanditen, als er eine Ranch in der Nähe von Fort Sumner in New Mexico besuchte. Er überraschte Billy the Kid im Schlafzimmer. Es ging um Leben oder Tod und Garrett zog seine Waffe schneller. Dabei traf er den nur 1,60 Meter kleinen Billy (bürgerlicher Name Henry McCarty) mit seiner Armee-Pistole tödlich – da dieser den Gesetzeshüter mit seiner mit seiner Winchester 1873 knapp verfehlte. Auch Billy the Kids Waffe kommt unter den Hammer und hat einen Schätzwert von 495.000 Dollar.

Nach Billy the Kid wurde per Steckbrief gesucht.  Bonham Auction House

Laut Catherin Williams von „Bonhams“ ist Garrets Waffe ein Stück amerikanischer Geschichte: „Sie ist die wichtigste und begehrteste Pistole des Westens. Ihre Echtheit ist eindeutig dokumentiert und sie wurde noch nie zuvor versteigert.“ 

Lesen Sie auch: Unfassbare Idee: Kriminelle (39) schmuggelt Revolver in ihrer Vagina >>

Nach Garrets Tod Anfang des 20. Jahrhunderts war die Waffe in der Familie geblieben. Erst 1983 verkaufte ein Urenkel des Sheriffs die Pistole an das Sammlerehepaar Jim und Theresa Earle. Nach dem Tod von Jim Early beschlossen die Erben jetzt, die gesamte Waffensammlung am 27. August zu versteigern.