Während wir in Deutschland noch nicht einmal genügend Impfstoff für alle Impfwilligen haben, müssen andere Länder schon mit Anreizen pokern, um ihre Bevölkerung gegen das Virus zu schützen. imago images/Eibner

Während es vielerorts, insbesondere in Schwellen- und Entwicklungsländern, an Corona-Impfdosen fehlt, müssen andernorts Anreize her, um mehr Menschen von der schützenden Spritze zu überzeugen. Mitunter winken kuriose oder sehr großzügige Impfprämien.

Corona-Impf-Anreiz 1: Eigentumswohnung im Millionenwert

Die chinesische Sonderverwaltungszone Hongkong zählt zu den wenigen Gebieten weltweit, in denen genügend Corona-Impfdosen für alle Einwohner zur Verfügung stehen. Doch die 7,5 Millionen Hongkonger sind zurückhaltend bei den Impfungen. Zu den Gründen zählen Misstrauen gegenüber der Peking-treuen Regierung und die Tatsache, dass Hongkong praktisch Corona-frei ist.

Eine Impflotterie mit einem sagenhaften Hauptpreis soll die Hongkonger daher zum Ärmelhochkrempeln bewegen: Die Teilnehmer haben die Chance auf eine nagelneue Wohnung in der Wirtschaftsmetropole, deren Wohnungsmarkt zu den teuersten der Welt zählt. Das Ein-Zimmer-Apartment hat einen Wert von 10,8 Millionen Hongkong-Dollar (1,14 Millionen Euro).

Lesen Sie auch: Trotz Impfung mit Corona infiziert: An DIESEN vier Symptomen merken Sie es! >>

Corona-Impf-Anreiz 2: Freiflüge für die ganze Familie

Im Inselstaat Australien gibt es kaum Corona-Fälle. Diese Tatsache sowie Bedenken wegen möglicher Nebenwirkungen der Corona-Impfungen mit dem Vakzin von Astrazeneca tragen dazu bei, dass die Impfkampagne auf dem fünften Kontinent nur schleppend vorankommt. Erst etwa zwei Prozent der Bevölkerung sind vollständig gegen Covid-19 geimpft.

Die australische Fluggesellschaft Qantas hat daher attraktive Preise für Geimpfte ausgelobt. In jedem der zehn australischen Bundesstaaten und Territorien verlost das Unternehmen unter Geimpften mindestens einen Gutschein für ein Jahr lang unbegrenzte Freiflüge mit Qantas- und Jetstar-Maschinen für eine Familie mit bis zu vier Mitgliedern.

Die Verlosung steht rückwirkend allen offen, die sich bereits haben impfen lassen, sowie allen, die dies bis Ende 2021 noch tun. Durch die Welt jetten können die Gewinner zumindest nach derzeitigem Stand allerdings nicht. Schließlich sind Australiens Grenzen bis auf Weiteres geschlossen, als einziges touristisches Reiseziel im Ausland kommt derzeit das Nachbarland Neuseeland in Frage.

Lesen Sie auch: Verrückte Idee oder genialer Einfall? Jetzt gibt’s die Impfung auf dem Supermarkt-Parkplatz! >>

Corona-Impf-Anreiz 3: Genussmittel aller Art

Wohl kein Land ist bei Impf-Anreizen so einfallsreich wie die USA. Dort bekommen Geimpfte Doughnuts oder Baseball-Eintrittskarten geschenkt oder auch Sparbriefe. Auf dem Union Square in Manhattan gab es sogar einen Gratis-Joint pro Geimpften. Mit der Aktion „Joints for Jabs“ (Joints für Impfungen) feierten Aktivisten die jüngst beschlossene Freigabe von Cannabis als Genussmittel im Bundesstaat New York.

Lesen Sie auch: DAS wird Impfmuffeln in den USA geboten, wenn sie sich doch die Corona-Impfung holen >>

Corona-Impf-Anreiz 4: Nach der Impfspritze in die Impfbar

Israel hat eine der höchsten Corona-Impfraten weltweit. Viele ließen sich schon allein deswegen impfen, damit sie wieder Fitnessstudios oder die Innenräume von Restaurants und Bars besuchen können. Die Metropole Tel Aviv ging noch einen Schritt weiter: Sie warb dieses Jahr mit dem Slogan „Get a shot, take a shot“ für Freigetränke nach der Corona-Impfung in sogenannten Pop-up-Impfbars. Für Abstinenzler waren auch Kaffee und Süßspeisen im Angebot.