Sänger Meat Loaf, dessen Studioalbum „Bat Out of Hell“ eines der meistverkauften Alben aller Zeiten ist und der Eddie in „The Rocky Horror Picture Show“ spielte, ist gestorben. AFP

Sänger Meat Loaf, dessen Studioalbum „Bat Out of Hell“ eines der meistverkauften Alben aller Zeiten ist und der Eddie in „The Rocky Horror Picture Show“ spielte, ist gestorben. Er wurde 74 Jahre alt. Das bestätigte nun die Familie des Musikers gegenüber dem Portal Deadline.

Lesen Sie auch: Tina Turner kauft 67-Millionen-Villa als Ferienhaus – rund 20 Kilometer vom Wohnort entfernt >>

Der als Marvin Lee Aday geborene Grammy-Gewinner starb am Donnerstagabend mit seiner Frau Deborah an seiner Seite, sagte Meat Loafs langjähriger Agent Michael Greene gegenüber Deadline im Namen der Familie. Er fügte hinzu, dass die Töchter des Sängers, Pearl und Amanda, sowie enge Freunde in den letzten 24 Stunden auch die Gelegenheit hatten, Zeit mit ihm zu verbringen und sich zu verabschieden. Eine Todesursache wurde nicht bekannt gegeben.

Meat Loaf in ewiger Bestenliste

„Wir wissen, wie viel er so vielen von euch bedeutet hat, und wir wissen all die Liebe und Unterstützung zu schätzen, die wir in dieser Zeit der Trauer über den Verlust eines so inspirierenden Künstlers und wunderbaren Mannes erfahren haben“, sagte die Familie von Meat Loaf in einer Erklärung. „Von seinem Herzen zu euren Seelen … hört niemals auf zu rocken!“

Lesen Sie auch: Achtung, Mega-Spoiler! DAS ist die erste Prüfung im Dschungelcamp für Harald Glööckler und Co. – und so stellen sich die Stars dabei an >>

Meat Loafs 1977 erschienenes Album „Bat Out of Hell“, geschrieben und produziert von Jim Steinman, gehört mit 14 Millionen verkauften Einheiten zu den meistverkauften Alben in der Geschichte der USA, wurde weltweit 30 Millionen Mal verkauft. Und steht ganz oben in der ewigen Bestenliste neben Alben wie Michael Jacksons „Thriller“ und Pink Floyds „Dark Side Of The Moon“. Die Scheibe verbrachte laut Deadline 522 Wochen – also ganze zehn Jahre – in den britischen Album-Charts.