Das Logo der Fastfood-Kette McDonald’s an einer Filiale.  imago

Suchen Sie einen Job? Dann sollten Sie nach Florida ziehen. Dort sucht ein Weltunternehmen verzweifelt nach Arbeitern. McDonald’s zahlt sogar 50 Dollar für jeden, der nur zu einem Vorstellungsgespräch erscheint.

Seitdem die Corona-Maßnahmen gelockert wurden, rennen Kunden den Fastfood-Filialen in Tampa die Bude ein. Laut eines Insiders kommen die Angestellten nicht mehr mit den Bestellungen hinterher, weshalb die Manager unbedingt mehr Arbeitskräfte einstellen wollen. Nur dass es nicht genug Bewerber zum Burger-Wender gibt. Blake Casper, der als Franchise-Besitzer Dutzende der McDonald’s betreibt, nennt es im Magazin „Business Insider“ einen „perfekten Sturm“: „Mehr Leute als je zuvor sind wieder unterwegs und haben Extra-Cash zu Ausgeben. Wir sind völlig unterbesetzt für das Volumen, obwohl wir mit 11,50 Dollar Stundenlohn mehr als andere Fastfood-Ketten bieten.“

Lesen Sie auch: USA: McDonald's wegen Diskriminierung verklagt >>

Selbst die 50 Dollar Interview-Bonusgebühr hat bislang kaum zu Extra-Interessenten geführt. Casper: „Wir heuern so gut wie jeden an, der Interesse hat und zahlen sogar Vermittlergebühr für alle, die Freunde oder Verwandte vorbeischicken.“