Ein Mitarbeiter der Polizei steht vor dem Tatort. Ein Mann hat im oberbayerischen Tegernsee seine Ehefrau als Geisel genommen und sie getötet.  Foto:  Angelika Warmuth/dpa

Blutiges Familiendrama in Bayern.  Ein Mann hat im oberbayerischen Tegernsee seine Ehefrau als Geisel genommen und sie getötet. Noch sind die Hintergründe der Tat völlig unklar. Ermittler wollen im Laufe des Mittwochs Details zu dem Fall bekanntgeben. In der Nacht waren sie damit beschäftigt, zahlreiche Spuren am Tatort zu sichern.

Am Dienstagabend hatte ein 46 Jahre alter Mann im Ferienort Tegernsee seine 25 Jahre alte Frau als Geisel genommen, verletzt und bedroht. Im Laufe des Polizeieinsatzes gingen Streifenbeamte in die Wohnung, um das Leben der Frau zu retten, wie ein Sprecher der Ermittler sagte. Dabei war der Italiener mit einem Messer auf die Polizisten losgegangen - diese erschossen ihn.

Ein Spezialeinsatzkommando war auf dem Weg an den Tegernsee, die Streifenbeamten betraten aber vorher die Wohnung - weil es die Situation erfordert hatte, wie der Sprecher am Mittwochmorgen sagte.

Das Leben der Frau konnten die Polizisten nicht mehr retten. Nach Angaben des Sprechers hatte sie ihr Lebenspartner zuvor getötet, wahrscheinlich mit dem Messer, wie ein Sprecher sagte.

Die Kriminalpolizei übernahm am Abend die Ermittlungen an dem Tatort im Landkreis Miesbach. Das Landeskriminalamt untersuchte den Schusswaffengebrauch der Beamten.