Fliegen können nerven - aber bei der Jagd sollte jeder vorsichtig sein. Foto: imago images/Ardea

Im Kampf gegen nervige Fliegen setzen viele auf elektrische Fliegenklatschen – die oft wie Tennisschläger geformten Haushaltsgeräte sind überall im Einsatz. Ein Mann in Frankreich hätte bei der Benutzung einer der Klatschen nun aber beinahe sein Leben verloren. Und das auf skurrile Art und Weise! Der 80-Jährige aus Parcoul-Chenaud in der französischen Dordogne wollte sich am Freitag gegen 19.45 Uhr zum Abendessen niederlassen, als er ein Summen hörte – eine Fliege hatte sich in das Zimmer verirrt. Das berichtet die Französische Zeitung „Sud-Ouest“.

Bei der Explosion stürzte die Decke des Hauses ein

Er begab sich auf die Jagd, weil er sich nicht auf das Essen konzentrieren konnte, nutzte die elektrische Fliegenklatsche – und bemerkte dabei nicht, dass in seinem Haus ein Gasbehälter undicht war. Er zielte auf das Insekt, der Gasdampf reagierte mit dem Funken, der beim Erschlagen der Fliege entstand.

Die Explosion störte die Küche des Mannes und einen Teil des Dachs seines Hauses, das Dach stürzte ein. Der Mann schaffte es, aus dem brennenden Haus zu entkommen. Wie durch ein Wunder zog er sich lediglich eine Brandverletzung an der Hand zu. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Momentan lebt er auf dem örtlichen Campingplatz, während sich seine Familie um die Sanierung des Hauses kümmert. Ob die Fliege überlebt hat, ist nicht überliefert.