Madonna ist für ihre exzentrische Art bekannt, weiß auch ihre Tochter Lourdes. imago

Das „Material Girl“ ist eine strenge Mutter. Madonnas Tochter Lourdes enthüllte jetzt im Magazin-Interview: „Mama ist ein totaler Kontrollfreak, der mich mein ganzes Leben lang ständig überwacht hat“. Weshalb die 25-Jährige nur einen Weg kannte, sobald sie volljährig war: Raus aus Mutters Haus. Lourdes: „Ich musste endlich mal komplett unabhängig sein und bin gleich nach der Highschool ausgezogen, um auf eigenen Füßen zu stehen.“

Das „Material Girl“ ist eine strenge Mutter

Mit den Gagen ihrer erfolgreichen Modelkarriere zahlt sie ihr Apartment in New York und die Unigebühren selbst. Laut Lourdes bekommt man in ihrer Familie nichts geschenkt, wobei ihr bewusst sei, dass sie mit extremen Privilegien aufgewachsen ist: „Das kann man ja auch nicht dementieren. Aber meine Mutter hat all die anderen Kids von berühmten Leuten gesehen und gesagt: ‚Meine Kinder werden nie so werden!‘“. Zumal eigenes Geld zu verdienen für Lourdes einen weiteren Vorteil hat: „Wenn Eltern für Sachen ihrer Kinder zahlen, behalten sie auf diese Weise auch Einfluss auf deren Leben.“

Madonnas Tochter Lourdes Maria Ciccone bei der Versace-Modenschau in Mailand im September 2021. AFP/Marco Bertorello

Lourdes hofft, dass sie eines Tages auch einen anderen erfolgreichen Job außer Modeln hat: „Meine Mutter hat mir eingebläut, dass ich mir genau überlege soll, ob ich wirklich nur für mein Aussehen bekannt sein will. Und es stimmt, ich will nicht, dass Leute sich nur deshalb an mich erinnern. Es ist einfach nicht real.“ Wobei die Tochter von Madonna und deren Ex-Freund Carlos Leon (sie waren zwischen 1994 und 1997 ein Paar) vorerst keine Pläne hat, umzusatteln: „Ich könnte auch singen. Ich kann es, aber ich habe keine Lust drauf. Vielleicht weil es zu sehr an meine Mutter gekoppelt ist.“

Madonnas Musik mag ihre älteste Tochter inzwischen mehr als je zuvor. Sie schätzt zudem den Einfluss, den Madonna als Frau auf die Musikbranche hatte und sagt: „Ich habe mit dem Älterwerden verstanden, wie einflussreich und unglaublich sie als Frau ist und wie sie anderen Frauen den Weg geebnet hat. Sie arbeitet härter als alle anderen, die ich je getroffen habe.“ Leider gibt es in dieser Hinsicht für Lourdes ein Problem: „Ich habe das leider nicht von ihr geerbt. Die unglaubliche Arbeitsmoral. Dafür bin ich leider auch ein Kontrollmensch wie Mama!“