250 Rollen Klopapier wurden in Lübeck gestohlen (Symbolbild). 
250 Rollen Klopapier wurden in Lübeck gestohlen (Symbolbild).  dpa/Rene Traut

Normalerweise klauen Diebe Gemälde, Schmuck oder Elektronik. Doch ein paar Einbrecher in Lübeck hatten es auf ein Luxusgut der anderen Sorte abgesehen: sie stahlen 250 Rollen Klopapier.

Die Unbekannten die Toilettenpapier-Rollen im Lübecker Hauptbahnhof aus Beständen der Deutschen Bahn gestohlen. Nach Angaben der Bundespolizei vom Dienstag ließen die Täter darüber hinaus noch hundert Packungen Papierhandtücher mitgehen. Sie sollen demnach in der Nacht zum Sonntag zwei Aufbewahrungsbehälter der Bahn am Bahnhof aufgebrochen haben.

Täter haben Klopapier in Säcken weggeschleppt

Wie die Bundespolizei in Kiel mitteilte, bemerkte ein Mitarbeiter der Bahn den Diebstahl während seiner Arbeit und alarmierte die Polizei.

Die Beamtinnen und Beamten vermuteten, dass die Täter ihre Beute in großen Plastikmüllsäcken wegschleppten, die sich ebenfalls in den Lagerbehältern befanden. Wozu sie derart große Mengen an Hygieneartikeln benötigten, sei „unbekannt“, fügten die Ermittlerinnen und Ermittler an.