Über Sex kann jeder lachen - erotische Witze passen deshalb zu jeder Party... imago/momentphoto

Am Silvesterabend wird gefeiert – und egal wie und mit wem: Die Nacht der Nächte bietet die perfekte Gelegenheit, um den Alltag Alltag sein zu lassen, die gute Laune herauszukramen und zu feiern, wie auch immer das kommende Jahr auch werden mag. Und wie kommt man besser in gute Stimmung als mit ein paar pfiffigen Witzen? Vor allem frivole Späße sind auf jeder Silvesterparty gern gesehen – und deshalb kommen hier zum Last-Minute-Lernen zehn nicht ganz jugendfreie Witze – viel Spaß!

Lustige Witze für die Silvesterparty: Diese Gags sind nicht jugendfrei!

Der Freund von Anna übernachtet zum ersten Mal bei seiner Freundin. Vorher sagt Annas Vater zu ihr: „Also, wenn er dich in der Nacht anfasst, rufst du ganz laut Kirschen. Wenn er dich küsst, rufst du ganz laut Bananen. Wenn er sonst noch was von dir will, rufst du so laut du kannst Äpfel.“ Um etwa drei Uhr Nachts wird der Vater von einem entsetzlich lautem Schrei aufgeweckt: „Obstsalat, Obstsalat!“

Der Sohn zum Vater: „Du Papa, wo komme ich eigentlich her?“ Vater: „Dich hat der Klapperstorch gebracht.“ Sohn: „Und wo kommst du her?“ Vater: „Mich hat auch der Klapperstorch gebracht.“ Sohn: „Und wo kam Großvater her?“ Vater: „Den hat natürlich auch der Klapperstorch gebracht.“ Sohn: „Arme Familie. Seit drei Generationen kein Sex mehr.“

Lesen Sie dazu auch: Vorsicht, zum Brüllen: Hier kommen 20 richtig lustige Flachwitze! Wetten, dass Sie es nicht schaffen, sich das Lachen zu verkneifen? >>

Ein Ehepaar besichtigt einen Bauernhof. Als sie mit der Bäuerin über die Wiese gehen, reitet der Hahn gerade auf der Henne. Fragt die Frau die Bäuerin: „Wie oft macht der Hahn denn das?“ – „Sechs- bis achtmal am Tag.“ Meint die Ehefrau vorwurfsvoll zu ihrem Mann: „Siehst du!“ Daraufhin fragt der Mann die Bäuerin: „acht es denn der Hahn immer mit derselben Henne?“ – „Nein“, sagt sie, „natürlich immer mit einer anderen!“ Darauf der Mann spitz zu seiner Frau: „Siehst du!“

Erotik-Witze für Erwachsene: Damit punkten Sie auf jeder Party!

Ein Mann kommt abends nach Hause. Sein Sohn kommt ihm ganz aufgeregt entgegen. „Papa, Papa, Mutti wäre heute beinahe in den Himmel gekommen.“ Der Vater ist völlig entsetzt. „Wie kommst du denn darauf?“ – „Als ich heute nach Hause kam, lag Mama ganz nackt auf dem Fußboden und rief: Oh Gott, ich komme!“ – „Und, was ist dann passiert?“, will der Vater wissen. „Naja, zum Glück hat sich der Postbote auf Mama geschmissen und sie festgehalten.“

Der Opa ist gestorben. Die Enkelin fragt die Oma, wie das passiert sei. Die Oma offenbart der Enkelin: „Tja, meine Kleine, der Opa ist beim Sonntag-Morgen-Sex gestorben.“ Die Enkelin ist völlig entsetzt. „Was, in eurem Alter habt ihr noch Sex?“ – „Jaja. Sonntagmorgen war es immer recht gut, im Rhythmus des Glockenschlages. Beim Ding rein und beim Dong wieder raus!“ Die Enkelin kann es nicht glauben und fragt erneut. Darauf die Oma: „Ja, so war es. Und wenn dieser dämliche Eiswagen mit seinem blöden Gebimmel nicht gewesen wäre, dann wär der Opa noch am Leben!“

Ein junges Paar hat Sex im Park. Währenddessen sagt er: „So intensiv habe ich es schon lange nicht mehr erlebt! Mir läuft es eiskalt den Rücken herunter!“ Sie: „Kein Wunder, dem Spanner hinter Dir tropft das Eis von der Waffel...!“

Lesen Sie dazu auch: Spaß für Berliner: Diese Ha-Ha-Hauptstadt-Witze sollten Sie kennen! >>

Der Ehemann kommt aus der Arbeit und stürzt ins Schlafzimmer. Er schreit: „Schnell, Cora, zieh dich an, das ganze Haus brennt!“ Da ertönt eine aufgelöste Stimme aus dem Kleiderschrank: „Rettet zuerst die Möbel, rettet die Schränke!“

Lustige Witze: Diese Späße sind nichts für Kinder!

Kommt Frieder in einen Blumenladen und hätte gerne ein paar Rosen. Die Verkäuferin beginnt poetisch zu werden: „Schenkst du ihr Rosen, wird sie dich liebkosen. Schenkst du ihr Narzissen, wird sie dich bald küssen.“ Darauf Frieder siegesgewiss: „Prima, dann hätte ich doch gerne einen Strauß Wicken!“

Lesen Sie jetzt auch: Witze aus der DDR: Können Sie über diese zehn neuen Späße aus Erichs Zeiten lachen? >>

Zwei Freunde unterhalten sich. „Welches ist denn deine Lieblingsstellung?“ – „Also, pass auf: Meine Frau legt sich auf den Wohnzimmerteppich und macht die Beine breit. Ich hänge mich nackt an den Kronleuchter, schwinge dreimal hin und her und lasse mich mit einem lauten Tarzanschrei auf sie herunterfallen.“ – „Hm, ist das nicht ein bisschen umständlich?“ – „Das schon, aber die Kinder finden es toll!“

Der kleine Paul sagt zur Mutter: „Mutti, ich habe gesehen, was Papa mit der Nachbarin gemacht hat. Zuerst hat er sie ausgezogen, dann hat sie seine Hose aufgemacht, dann hat er sie geküsst und dann ...“ – „Ich habe jetzt keine Zeit“, unterbricht sie ihn, „das kannst du nachher alles auf Papas Geburtstagsfeier erzählen.“ Als die Gäste versammelt sind, legt Paul los: „Papa war vorhin bei der Nachbarin. Zuerst hat er sie ausgezogen, dann hat sie seine Hose aufgemacht, dann hat er sie geküsst und dann ... äh, Mutti, wie heißt das Ding, das du immer in den Mund nimmst, wenn Onkel Erwin zu Besuch kommt?“