Kult-Lottogewinner Chico hat letztes Jahr 9,9 Millionen Euro gewonnen.
Kult-Lottogewinner Chico hat letztes Jahr 9,9 Millionen Euro gewonnen. dpa/Rolf Vennenbernd

Riesen-Schock für den neureichen Chico: Seit seinem Lottogewinn im vergangenen September ist Geld ausgeben sein größtes Hobby, doch jetzt ist er unfreiwillig um einiges ärmer geworden!

Denn der 42-Jährige aus Dortmund ist Opfer von Kriminellen geworden. Wie die Bild berichtet, stellte er bei einem Blick auf sein Konto erschrocken fest, dass offenbar Fremde Zugriff auf sein Vermögen hatten.

Chico: „Ich war ratlos“

Laut den Umsätzen wurden 10.000 Euro mit seiner Bankkarte abgehoben. Allerdings in Frankfurt am Main. „Ich war ratlos, verstand gar nichts“, so der Lotto-Millionär. Seitdem versucht er, zu rekonstruieren, was geschehen sein muss.

Der ehemalige Kranfahrer erinnert sich, dass seine Sparkassen-Karte Anfang des Monats von einem Geldautomaten in der Türkei einbehalten wurde. Nach einem Anruf bei der Dortmunder Sparkasse sollte das Problem eigentlich schnell wieder aus der Welt sein. Seine neue Bankkarte werde man ihm schnellstmöglich zuschicken, so wurde es ihm versichert.

Diese fiese Masche nutzen die Gangster

Doch nach Angaben von Chico kam die Karte nie an. Er geht davon aus, dass die Karte und auch der Brief mit der Geheimnummer gestohlen wurden. „Anders kann das nicht passiert sein“, ist sich der Millionär sicher. Dass die Kriminellen dabei „nur“ 10.000 Euro erbeutet haben, hat er seinen regelmäßigen Kontrollen zu verdanken – und dem eingerichteten Tageslimit.

Lesen Sie auch: Riesen-Baby: Frau bringt 7,8 Kilo-Koloss zur Welt >>

Denn obwohl Chico ausschweifende Shoppingtrips unternimmt, mehr als 5000 Euro kann er pro Tag nicht von seinem Konto bei der Sparkasse abheben. So schlugen die Gangster zwischen Donnerstagabend (19. Januar) und Freitagmorgen zu. Als er die Abbuchungen bemerkte, ließ er seine Karte sofort sperren und erstattete Anzeige. Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen.