Schreckliches Unglück bei Hannover: Eine Frau stirbt, 19 Menschen werden bei dem Verkehrsunfall verletzt. imago images/Bernd Günther

Nach dem schweren Unfall eines Linienbusses mit einer Toten und vielen Verletzten im niedersächsischen Langenhagen wird am Dienstag weiter nach der Unfallursache gesucht. Nach Angaben einer Polizeisprecherin hatten einige Zeugen gesagt, die Ampel sei zum Unfallzeitpunkt nicht in Betrieb gewesen. Weitere Zeugen machten demnach jedoch andere Angaben. Der Lkw habe an der Kreuzung geradeaus fahren wollen, von rechts sei der Gelenkbus der Linie 380 gekommen, so die Sprecherin.

 In Langenhagen ist ein Linienbus mit einem LKW zusammengestoßen.  imago images/Bernd Günther

Tödlich verletzt wurde bei dem Unfall in Langenhagen bei Hannover eine 29-jährige Frau, wie am Dienstagmorgen ein Sprecher der Polizei in Hannover sagte. Sie habe im Bus gestanden und sei bei dem Zusammenstoß am Montagabend herausgeschleudert worden. Die Sattelzugmaschine ohne Auflieger sei an einer Kreuzung „offenbar mit voller Wucht“ seitlich in den Bus geprallt.

Lesen Sie auch: Der Berliner Polizei-Ticker >>

19 Menschen wurden verletzt worden - vier von ihnen schwer. Der 46-jährige schwerverletzte Lkw-Fahrer und der 45-jährige leichtverletzte Busfahrer wurden in ein Krankenhaus gebracht. Unter den verletzten Fahrgästen seien auch vier Kinder, eines sei schwer verletzt und mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen worden.

Auf einer Ampelkreuzung bei Hannover prallt ein Lkw in die Seite eines Linienbusses. imago images/Bernd Günther