Eine Mutter aus Amerika stellt ihrem sieben Jahre alten Sohn Rechnungen für Miete, Strom und Internet. imago images/Shotshop

Welchen großen Vorteil haben Kinder gegenüber Erwachsenen? Da fallen Ihnen jetzt bestimmt einige Dinge ein – aber ein ganz entscheidender ist: Kinder müssen keine Rechnungen zahlen! Für Miete, Strom und Lebensmittel aufkommen zu müssen ist eine der großen Bürden des Erwachsenenlebens. Eine Mutter aus den USA drehte den Spieß jetzt um, lässt ihren siebenjährigen Sohn Rechnungen zahlen. Warum und wie? Hier erklärt sie den Sinn der Aktion.

Lesen Sie dazu auch: Unfassbares Wetter: Brutaler Temperatursturz um mehr als 15 Grad, die Kälte kommt! Meteorologe warnt vor Schnee, Graupel und Frost >>

Kind soll Rechnungen bezahlen: So funktioniert der Erziehungs-Trick

Sie haben richtig gelesen: Diese Mutter lässt ihren siebenjährigen Sohn Rechnungen zahlen. Die britische Zeitschrift The Sun berichtet über die Frau und ihren skurrilen Erziehungs-Tipp – denn laut Mutter Molly soll die Aktion den Nachwuchs für den Umgang mit Geld sensibilisieren.

Lesen Sie dazu auch: MIT VIDEO! Skandal bei der Oscar-Verleihung: Schauspiel-Star Will Smith schlägt Komiker Chris Rock auf der Bühne! >>

Und so funktioniert es: „Ich habe einen siebenjährigen Sohn, er hat eine tägliche Aufgabenliste, die er erledigen muss“, erklärt Molly. „Sollte er alles auf seiner Aufgabenliste erledigen, bekommt er einen Dollar pro Tag.“ Am Ende des Monats bekommt Sohnemann dann eine Rechnung mit Posten, die er zu begleichen hat. Darunter Miete, Strom für sein Zimmer, Gebühren für Internet und sein iPad. Die Rechnungen begleicht er von seinem Geld, den Rest kann er behalten.

Molly lässt ihren sieben Jahre alten Sohn Rechnungen bezahlen. TikTok/missfizzmolly

Die Aufgabenliste umfasse einfache Aufgaben wie Bett machen, Zähne putzen, Badezimmer putzen, schmutzige Kleidung in den Wäschekorb bringen. Verdienen kann er sich damit also je nach Monat bis zu 30 oder 31 Dollar. Dem entgegen stehen seine Ausgaben: Die Miete kostet monatlich fünf Dollar, die Nutzung des Internets 2 Dollar. Für Strom muss er weitere 2 Dollar ausgeben.

Wie bringt man Kindern dem Umgang mit Geld bei? Molly weiß es ...

„Er versteht, dass er über den Monat zwei Geldbeträge hat, von denen er leben muss: Das Geld für die lebenswichtigen Ausgaben und sein Spaßgeld“, sagt Molly. „Es liegt in seiner Verantwortung, sein Geld zu kategorisieren und sich zu überlegen, was er wofür ausgeben will.“ Die Aktion habe ihm den Wert eines Dollars und Verantwortung beigebracht. „Ich bin so zufrieden mit den Ergebnissen, hoffentlich kann es auch Ihnen helfen“, sagt die Mutter, die auf TikTok unterwegs ist, gerichtet an ihre Follower.

Jetzt auch lesen: Schock-Studie: Forscher finden erstmals Mikroplastik in menschlichem Blutkreislauf! >>

Übrigens: Das Geld, das ihr Sohn für die Rechnungen zahlt, landet nicht im Portemonnaie seiner Mutter – sie lege es direkt auf sein Sparkonto, verrät sie. Ihr Sohn hat es bisher übrigens nie versäumt, seine Rechnungen zu bezahlen. Der größere Teil seines Spaßgeldes gehe für Spielzeug drauf.

Lesen Sie dazu auch: Unfassbares Wetter: Brutaler Temperatursturz um mehr als 15 Grad, die Kälte kommt! Meteorologe warnt vor Schnee, Graupel und Frost >>

Der skurrile Erziehungs-Trick sorgt für gemischte Reaktionen. „Ich denke, das ist eine wunderbare Idee, aber vielleicht für ältere Kinder. Ich persönlich bin nicht damit einverstanden, das bereits mit sieben Jahren zu machen“, schreibt etwa eine Mutter auf TikTok. Aber es gibt auch viele sehr kritische Kommentare. „Lass uns dein Kind ein Kind sein. Er ist sieben und hat bereits seine Kindheit verloren. Ich verstehe, dass er damit Verantwortung lernen soll, aber er ist doch noch ein Kind!“