Die Sirene eines Polizeifahrzeugs (Symbolfoto). Foto: imago

„Weißt du, dass dir sogar die ‚Ganovenehre‘ fehlt?“: Mit deutlichen Worten hat sich die Polizei Bochum an einen unbekannten Trickdieb gewandt, der in Witten (NRW) einem 90-Jährigen mit Rollator 1000 Euro gestohlen hat. Statt einer regulären Pressemitteilung veröffentlichte die Polizei einen offenen Brief – und beschimpfte den Verdächtigen regelrecht. „Hallo du kleiner mieser Dieb“, beginnt das Schreiben vom Donnerstag: „Deine Tat, die wir heute auf ungewöhnliche Art und Weise und mit deutlichen Worten an die Presse weiterleiten, dreht einem den Magen um.“

Mehr aktuelle Nachrichten und Geschichten aus dem Ressort Panorama finden Sie hier >>

Demnach hatte der Unbekannte am Mittwoch dem Rentner, den er wohl beim Geldabholen beobachtet hatte, mit einem Stadtplan vorm Gesicht herumgefuchtelt – und einen Umschlag mit den 1000 Euro aus der Jackentasche gezogen.

„Weißt du eigentlich, wie traurig der Senior war, als er den Diebstahl seiner Rente bemerkt hat?“, fragt die Polizei den Unbekannten: „Weißt du eigentlich, was du da gemacht hast und was das gerade in der Weihnachtszeit bedeutet? Du solltest dich schämen!“

Lesen Sie auch: Serienmorde: Russe soll 26 Seniorinnen erwürgt und ihre Ersparnisse gestohlen haben >>

„Übrigens“, setzen die Ermittler ihr Schreiben fort: „Wir wissen, dass du circa 40 Jahre alt bist, mit osteuropäischem Dialekt sprichst und eine solche Tat vermutlich schon häufiger begangen haben wirst.“

Am Schluss appelliert die Behörde: „Vielleicht packt dich ja dein Gewissen (...) und du schickst wenigstens den Umschlag mit dem Geld an die Wittener Polizei zurück!“