Travis O’Brien, jetzt 13, war gerade zwölf, als er und die zwei Jahre ältere Nicole Jackson sich einen Schusswechsel mit der Polizei lieferten. Polizei

Der Fall der „Kids-Version von Bonnie & Clyde“ hatte im letzten Jahr in Amerika Schlagzeilen gemacht. Ein Zwölfjähriger war mit einer 14-Jährigen aus einem Waisenhaus abgehauen. Die beiden verschanzten sich in der Kleinstadt Enterprise (US-Bundesstaat Florida) in einem Haus und lieferten sich einen Schusswechsel mit der anrückenden Polizei. Jetzt wurde der inzwischen 13 Jahre alte Travis O’Brien zu einer achtjährigen Gefängnisstrafe in der Jugendvollzugsanstalt verurteilt.

Laut O’Briens Anwalt Jeff Deen ist sein Mandant „ein kleiner Junge, der sich in große Schwierigkeiten gebracht hat“. Der Jurist überzeugte die Staatsanwaltschaft, dass Travis’ zwei Jahre ältere Komplizin Nicole Jackson die Drahtzieherin war: „Er hatte keine Kontrolle über die Situation und hat sie auch teilweise nicht verstanden.“

35 Minuten dauerte der Schusswechsel mit der Polizei

Der um Jahre jünger aussehende Junge und das Teenie-Girl waren aus einem kirchlichen Waisenhaus in Volusia County geflohen und im Nachbarort in ein leer stehendes Haus eingebrochen, um sich zu verstecken. Hier entdeckten sie Waffen, die die Besitzer in der Garage zurückgelassen hatten. Darunter auch ein halbautomatisches AK-47-Gewehr, mit dem Nicole das Feuer auf die Cops eröffnete, als diese nach einem Tipp von Nachbarn anrückten. Travis feuerte mit einer Pistole. 35 Minuten dauerte der Schusswechsel, bis das Mädchen von einem Schuss getroffen wurde und verletzt zu Boden ging. Travis ließ sich daraufhin widerstandslos festnehmen.

Lesen Sie auch: Er raste in einen Van: DIESER 13-Jährige baut Horror-Unfall mit Pick-up-Truck: Neun Menschen sterben

Er bekannte sich wegen Einbruchs und versuchten Mordes an Polizeibeamten für schuldig. Der Richter verhängte die für Jugendliche mögliche Maximalstrafe: Haft bis zum 21. Lebensjahr in der geschlossen Jugendanstalt. Nicole Jackson hat sich inzwischen von ihren Schusswunden erholt.

Die 15-Jährige wird von der Staatsanwaltschaft nach dem Erwachsenenstrafrecht angeklagt, wonach ihr bis zu lebenslange Haft droht. Ein örtliches Ehepaar hat angeboten, das Mädchen zu adoptieren – und es bei einem Freispruch zu sich nach Hause zu holen. Dan und Shauna Willis im örtlichen TV-Sender WESH2: „Das System hat versagt und die Kinder sind die Opfer, nicht die Täter. Wir wollen Nicole helfen und ihr ein Zuhause geben – damit sie endlich mal jemanden auf ihrer Seite hat!“