Das Kunstwerk ist für die Versteigerung mit 68.000 Pfund veranschlagt. Foto: imago/Panthermedia

„Ist das Kunst oder kann das weg?“ – noch nie passte diese Frage so gut wie hier: Bei einem englischen Auktionshaus steht derzeit ein Müllsack zum Verkauf! Der Beutel ist ein Werk des Künstlers Gavin Turk, der zu den bedeutendsten englischen Künstlern der Moderne gehört – und soll nun für läppische 68.000 Pfund (rund 76.000 Euro) verkauft werden.

Genauer gesagt ist das Kunstwerk kein Sack, sondern ein schwarz  lackierter Bronze-Klumpen. Es trägt den Titel „Bag 5“ und entstammt einer ganzen Reihe aus Müllsäcken, die der Künstler bereits anfertigte. Eine Ansammlung aus mehreren Müllbeuteln wechselte sogar schon für 131.000 Dollar den Besitzer – insofern scheint der einzelne Sack ein echtes Schnäppchen zu sein.

Das Kunstwerk erinnert an einen Müllsack. Foto: Philipps/PR

Das Auktionshaus Philipps veröffentlichte auf Facebook Anzeigen, mit denen auch die Privat-Auktion beworben wurde. Die Reaktionen: Viele machen sich darüber lustig. „Ich habe eine ganze Menge solcher Säcke – ich habe also auf einer Goldmine gesessen und hatte keine Ahnung“, schreibt ein Nutzer. Ein anderer: „Was ist in dem Sack? Hoffentlich etwas Gutes.“ Wieder andere bezeichneten das Kunstwerk schlichtweg als Müll.

Doch Gavin Turk (53), der das Royal College of Art besuchte, hat eine ernste Botschaft. Auf seiner Website beschreibt er das Kunstwerk so: „Ein Sack voller weggeworfener Produkte, nicht recycelte Stoffe, die mit den Nebenprodukten unseres verschwenderischen Konsums weggeworfen werden.“ Jedes Stück Müll erzähle Geschichten darüber, wer wir sind und wie wir leben. „Wir definieren uns durch das, was wir wegwerfen, und umgekehrt werden wir durch das dekonstruiert, was wir in unseren heiligen Museumssälen ausstellen.“ Das Kunstwerk bringe den Betrachter auch dazu, den Wert der Kunst zu überdenken.