Nach 192 Versuchen hat ein Mann aus Polen den Führerschein noch nicht in der Tasche (Symbolbild). Foto: Imago/Eibner

Ein Mann in Polen versucht seit 17 Jahren, seinen Führerschein zu machen. Laut dem Sender Polsat News hat er bisher 192 Anläufe bei der theoretischen Prüfung gebraucht – ohne Erfolg. Insgesamt habe er rund 6000 Zloty (etwa 1300 Euro) an Prüfungsgebühren ausgegeben. Der 50-Jährige aus Piotrkow Trybunalski will es aber weiterhin versuchen.

Laut Bericht sei er in der örtlichen Straßenverkehrszentrale bereits berühmt. Da er bisher keine praktische Prüfung ablegen konnte, gibt es keine Informationen über sein Fahrvermögen. Allerdings ist der Mann mit seinem Scheitern nicht allein. Laut Bericht besteht nur jeder zweite Prüfling die theoretische Prüfung. In Deutschland liegt die Durchfallquote bei 36,1 Prozent.